Im Universitätsklinikum wird den Mitarbeitern jetzt mit dieser Kunstinstallation "Danke" gesagt. FOTO: PM
+
Im Universitätsklinikum wird den Mitarbeitern jetzt mit dieser Kunstinstallation "Danke" gesagt. FOTO: PM

Zeichen der Wertschätzung

  • vonDagmar Klein
    schließen

Die Installation "Bitte Danke" wurde im Eingangsbereich des Uniklinikums aufgestellt. Es handelt sich um eine Kooperation der Kunstbeauftragten Dr. Susanne Ließegang mit Künstler Nikolaus Koliusis und dem Freundeskreis der Kunst im Uniklinikum.

Das öffentliche Leben ist weitgehend lahmgelegt, Kunst und Kultur finden so gut wie nicht mehr statt. In den Krankenhäusern kämpfen die Mitarbeiter an vorderster Corona-Front. Im Uniklinikum wird ihnen jetzt mit einer Kunstinstallation "Danke" gesagt.

Die Idee dazu bewegt die Kunstbeauftragte Susanne Ließegang und den Künstler Nikolaus Koliusis schon länger. Es geht ihnen um die Wertschätzung der Menschen, die im Klinikum arbeiten. Und zwar um alle: vom Service-Personal über die Funktionsbereiche und die Pflege bis zum Leitungsteam. Dahinter steht auch die Frage nach unseren Umgangsformen. "Wer sagt heute noch Bitte und Danke? Das kommt vor allem im Arbeitsalltag kaum noch vor." Ließegang hat einen geschärften Blick dafür, seit sie 2018 für das Ausstellungsprojekt "Mit-arbeitende Menschen im Uniklinikum" mit dem syrischen Fotografen Mohamad Osman durch das Klinikum zog, um die Personen im jeweiligen Arbeitsumfeld zu fotografieren.

Die konkrete Umsetzung der Installation "Bitte Danke" geschah innerhalb von drei Tagen. Den letzten Anstoß zur Aktion gaben die Bilder aus Italien von singenden und klatschenden Menschen, die damit den vielen Menschen dankten, die das System am Laufen halten. Das wurde mittlerweile in einigen Variationen auch in Deutschland nachgeahmt.

Ein Zeichen in der Krise setzen

Der in Stuttgart lebende Koliusis meinte, nun sei es an der Zeit, die Idee umzusetzen. Und Ließegang war froh, in ihrem Beruf ein Zeichen in der Krise setzen zu können. Die Worte Bitte und Danke hat eine Druckerei in Großschrift auf blaue Lkw-Plane gedruckt, klein gedruckt ist an den oberen Seiten zu lesen: "Ihnen Euch Dir". Die Planen sind befestigt an zwei Gitterwagen, mit denen sonst die Wäsche im Klinikum transportiert wird. Die Wagen sind in der Mitte des Eingangsbereichs an eine Säule gelehnt. Alle sehen es beim Betreten der Klinik, ob sie es auch wahrnehmen, ist eine andere Frage. Einige Mitarbeiter bezogen es gar nicht auf sich, konnte Ließegang in den vergangenen Tagen beobachten. "Sie waren total überrascht, als ich sie darauf aufmerksam machte, zeigten dann aber spontane Freude darüber", erzählt sie. "Schön, dass es mal jemand sagt", war ein Kommentar. Es wird sich herumsprechen.

Blau steht für Gemeinsamkeit

Blau ist die Hauptfarbe des Stuttgarter Künstlers Koliusis. Damit hat er im Klinikum schon beim Chirurgie-Neubau 1996 das Treppenhaus bestückt (inklusive der hängenden Blauen Kugel draußen) sowie 2016 eine eigene Ausstellung im Kapellengang. Blau steht für Gemeinsamkeit, denn der blaue Himmel überspannt unsere gemeinsame Welt. Verantwortliches Handeln des Einzelnen im Sinne der Gemeinschaft - in Krisenzeiten steht genau das im Vordergrund. Und das "Bitte Danke" auf blauem Grund im Klinikum ist ein bildhaftes Zeichen der Wertschätzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare