Zehn Unbekannte bedrängen Jugendliche

  • schließen

Gießen(pm). Am frühen Neujahrsmorgen kam es zu einem Raub an einer Bushaltestelle in der Krofdorfer Straße. Gegen 0.30 Uhr umzingelten etwa zehn Unbekannte (darunter eine Frau) drei Jugendliche im Alter von 14 bis 15 Jahren und forderten von ihnen Feuerzeuge, Tabak und "Gras". Ein Junge händigte sein Feuerzeug aus. Dennoch ließen die Übeltäter zunächst nicht ab, schubsten die Opfer herum und durchsuchten deren Jackentaschen. Die Jugendlichen flüchteten anschließend, vergaßen aber einen Rucksack und ein Mobiltelefon an der Bushaltestelle. Als sie kurze Zeit später zurückkehrten, waren die Verdächtigen und die Gegenstände nicht mehr da.

Der Polizei liegen Beschreibungen von den südländisch aussehenden Tätern vor: Einer ist 16 bis 20 Jahre alt und dunkel gekleidet. Die einzige Frau ist etwa 19 Jahre alt, korpulent und zwischen 1,60 und 1,70 Meter groß. Sie hat dunkle, schulterlange Haare und war mit einem dunklen Mantel bekleidet. Ein anderer Jugendlicher ist etwa 1,80 Meter groß und sprach Deutsch. Er hatte dunkle, kurze gelockte Haare und war dunkel gekleidet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sich zur Tatzeit an der Bushaltestelle in der Krofdorfer Straße aufgehalten haben und denen eine größere Personengruppe mit einer Frau aufgefallen ist. Hinweise an die Kriminalpolizei in Gießen unter Tel. 0641/7006-2555.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare