In Gießen haben sich in der vergangenen Woche wieder weniger Menschen mit dem Coronavirus infiziert. FOTO: SCHEPP
+
In Gießen haben sich in der vergangenen Woche wieder weniger Menschen mit dem Coronavirus infiziert. FOTO: SCHEPP

Corona

Zahl der Neuinfektionen in Gießen geht zurück

  • Kays Al-Khanak
    vonKays Al-Khanak
    schließen

Der Landkreis Gießen hat zum zweiten Mal Zahlen zu Covid-19-Fällen in der Stadt Gießen veröffentlicht. Die Ergebnisse geben Anlass zum leichten Aufatmen.

Gießen(khn). Ende August galt für die Stadt Gießen im Hinblick auf die Neuinfektionen mit dem Coronavirus die Warnstufe gelb. Mittlerweile hat sich die Situation wieder verändert. Wie der Landkreis Gießen mitteilt, gibt es mit Stand 2. September 374 bestätigte Corona-Infektionen. Davon entfallen 150 auf die Stadt Gießen. Landkreisweit gibt es 35 aktive Fälle - 20 davon in der Stadt Gießen.

Ende August sah die Situation noch anders aus: Von den 351 Corona-Fällen im Kreis entfielen 138 auf die Stadt. Hier waren 18 der kreisweit 32 aktiven Covid-19-Fälle verortet. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen beträgt 7,1 für den Landkreis Gießen und 10,2 für die Stadt Gießen. Ende August lag dieser Wert noch bei 20,3 und damit deutlich höher als im übrigen Landkreis (Inzidenz von 11,2); verantwortlich für diesen hohen Wert waren vermutlich Reiserückkehrer.

Urteil aus Bayern

Es ist erst das zweite Mal, dass der Landkreis Gießen die Covid-19-Zahlen auch explizit für die Stadt Gießen veröffentlicht; zuvor waren diese nur für den gesamten Kreis veröffentlicht worden. Mit dieser bisherigen Vorgehensweise standen die Gießener nicht alleine da. In der Regel wird dieser Schritt mit dem Datenschutz und den Persönlichkeitsrechten erklärt.

Dagegen hat sich jedoch Widerstand vonseiten der Presse geregt, auch juristisch. In einem Urteil hatte der Verwaltungsgerichtshof in Bayern entschieden, dass diese Daten herausgegeben werden müssen. Eine ähnliche Sichtweise hat auch Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz: Sie betonte "Die Bevölkerung hat einen Anspruch auf diese Information."

Keine Neuigkeiten gibt es vom Gesundheitsamt des Landkreises zur Situation der Schüler der Gesamtschule Gießen-Ost sagen. Dort waren drei Covid-19-Infektionen in der Jahrgangsstufe zwölf bestätigt worden. Zudem gibt es aktuell vier Verdachtsfälle. De Quarantäne und die Aussetzung des Präsenzunterrichts für die 228 Schüler der Jahrgangsstufe ist bis Ende der Woche verlängert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare