Anna_Woscht_Geschlossen__4c_1
+
Kein Personal, keine »Woscht«.

Gastro in Gießen

„Woscht Anna“ in Gießen aktuell geschlossen - Hintergrund überrascht

  • Daniel Beise
    VonDaniel Beise
    schließen

Die wohl beliebteste Wurstbude Gießens hat ein Problem. NDarum bleibt sie nun für mehrere Tage geschlossen.

Gießen - Es geht um die Wurst: »Wir finden einfach kein Personal«, schrieb Carlos Zach-Zach am Dienstag auf Facebook.

Der Besitzer der traditionsreichen »Woscht Anna« musste daher seine Wurstbude an der Ringallee vorerst schließen. Vor gut zwei Wochen hatte Zach-Zach bereits bei der Arbeitsagentur und einer Jobbörse eine Stelle als Thekenkraft inseriert. Doch darauf habe sich niemand gemeldet. Ein Mitarbeiter hatte zuvor wegen eines »besseren Jobs« gekündigt, bei dem er abends zudem mehr Zeit für sein Kind habe.

„Woscht Anna“ in Gießen: Interessierte melden sich nach Facebook-Post

Der akute Personalmangel in der gesamten Gastronomiebranche scheint sich also auch auf Gießens beliebte Imbissbude auszuwirken. Auf den Facebook-Post meldeten sich allerdings immerhin einige Interessierte, von denen Zach-Zach fünf Personen sogar zum Vorstellungsgespräch eingeladen hat. »Vielleicht muss man erstmal sagen, dass man schließen muss, damit sich jemand meldet«, sagt Zach-Zach.

Voraussichtlich am Sonntagnachmittag wird die »Woscht Anna« wieder öffnen. Vorausgesetzt, Zach-Zach hat bis dahin neues Personal gefunden. Einfach wird das nicht, denn in Gießen ist beinahe jeder gastronomische Betrieb derzeit auf Personalsuche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare