oli_schnelltest_240321_4c
+
In der Lahn-Apotheke am Martinshof werden kostenlose Corona-Schnelltests durchgeführt. Weitere Anbieter der Bürgertests lassen sich auf einer extra eingerichteten Webseite des Landes Hessen finden.

Bürgertests

Kostenlose Corona-Schnelltests in Gießen? Alles Wichtige auf einen Blick

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

Viele Hausärzte führen die kostenlosen Schnelltests aus Kapazitätsgründen nicht durch, obwohl sie dürften. Aber es gibt mehrere andere Anbieter in der Stadt.

Gießen – In den Corona-Beschlüssen am Montag wurde noch einmal die Bedeutung von Antigen-Schnelltests für die weitere Corona-Strategie der Bundesregierung hervorgehoben. Schon seit dem 8. März gilt deswegen die Corona-Testverordnung, die kostenlose Schnelltests - die sogenannten Bürgertests - für alle asymptomatischen Patienten verspricht. Mittlerweile gibt es die ersten Anbieter für die Bürgertests auch in der Stadt Gießen. Dort können sich Interessierte kostenlos testen lassen - und zwar sooft sie wollen. Die Gießener Allgemeine Zeitung beantwortet die wichtigsten Fragen zu den Bürgertests:

Wo kann man einen kostenlosen Corona-Test machen?

Das Land Hessen hat eine Webseite eingerichtet (www.corona-test-hessen.de), auf der sich Testanbieter eintragen können. Wenn man in der Suche der Seite als Ort »Gießen« eingibt, bekommt man fünf Treffer für die Universitätsstadt angezeigt: das Testzentrum (Riversplatz), die Pelikan-Apotheke (Neustadt), die Lahn-Apotheke am Martinshof (Liebigstraße), die MVZ Medicalcare (Frankfurter Straße) und die Ärztin Kristina Hänel (Schanzenstraße).

Kostenlose Corona-Tests in Gießen: Nicht alle Anbieter in der Landes-Liste

Gibt es noch weitere Anbieter in der Stadt?

Da die Eintragung in die Liste des Landes nicht verpflichtend ist, und nicht alle Anbieter sich dort eingetragen haben, gibt es keine vollständige Übersicht, wo man überall einen kostenlosen Schnelltest machen kann. So macht zum Beispiel der private Anbieter 15minutentest.de (Margaretenhütte) kostenlose Bürgertests; er steht aber nicht in der Landes-Liste.

Und was ist mit den Hausärzten?

Hausärzte dürfen die kostenlosen Tests anbieten. »Aber der Tenor ist eher, dass sie es nicht machen«, sagt Witold Rak, der Sprecher des Gesundheitsheitsnetzes Gießener Hausärzte. Das liege aber nicht an den Kosten, sondern wie Rak erklärt: »Die Sprechstunden laufen normal weiter, da ist einfach die Kapazität für die Tests nicht da.« Das gelte aber nicht für alle Hausärzte, einige würden die Bürgertests anbieten. »Man muss beim jeweiligen Hausarzt nachfragen.«

Kostenlose Corona-Tests in Gießen: Vorher einen Termin ausmachen

Wird für die Schnelltests immer ein Termin benötigt?

Davon ist auszugehen. Die beiden Apotheken, das Testzentrum am Riversplatz, 15minutentest.de und MVZ Medicalcare machen die Tests nach einer Terminvergabe. Die Anbieter stellen dazu Anmeldesysteme auf ihren Internetseiten bereit.

Darf man auch einen Bürgertest machen, wenn man Erkältungs-Symptome hat?

Nein. Wer Erkältungs-Symptome hat, soll sich an den Hausarzt wenden.

Wie viele kostenlose Tests kann man pro Woche machen?

Theoretisch beliebig viele. In der Corona-Testverordnung vom 8. März heißt es, dass die Tests »mindestens einmal pro Woche in Anspruch genommen werden« können. »Und da es in der Verordnung keine Dokumentationspflicht gibt, kann man natürlich auch öfters hingehen«, sagt eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Die Obergrenze stellt nur die verfügbare Kapazität der jeweiligen Teststätten dar. Im Moment ist übrigens auch nicht sichergestellt, dass sich jeder tatsächlich mindestens einmal pro Woche testen lassen kann. »Ein Mechanismus dafür ist in der Verordnung ebenfalls nicht vorgesehen«, erklärt die Sprecherin.

Wann bekommt man das Testergebnis?

Da es sich um Schnelltests handelt, sollte das Ergebnis nach 15 Minuten vorliegen. Die Bescheinigung über das Ergebnis ist übrigens nur 24 Stunden gültig, sollte man einen negativen Test - zum Beispiel für den Besuch in einem Altenheim - benötigen.

Mit positivem Ergebnis nach kostenlosem Corona-Test: Anspruch auf PCR-Test

Was muss man machen, wenn der Schnelltest positiv ausfällt?

Nach einem positiven Schnelltest muss man sich umgehend für 14 Tage in Quarantäne begeben und das Gesundheitsamt informieren. Wer ein positives Schnelltest-Ergebnis erhält, hat einen Anspruch auf einen PCR-Test, da diese Tests genauer sind. Sollte der dann gemachte PCR-Test negativ ausfallen, wäre die Quarantäne sofort beendet.

Wie sieht die Situation mit den käuflichen Laien-Selbsttests im Einzelhandel gerade aus?

Nach dem ersten Ansturm auf die Laien-Selbsttests Anfang März ergab eine Stichprobe in der Innenstadt gestern Mittag ein durchmischtes Bild. Während die Schnelltests teilweise nach wie vor ausverkauft waren, waren in einem Discounter zum Zeitpunkt der Stichprobe noch welche erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare