1. Gießener Allgemeine
  2. Gießen

Mehr Menschen suchen Asyl in Gießen – Wird Unterkunft erweitert?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christoph Hoffmann

Kommentare

In Gießen nimmt die Zahl der Erstaufnahmen zu. (Archivfoto)
In Gießen nimmt die Zahl der Erstaufnahmen zu. (Archivfoto) © Oliver Schepp

In der Gießener HEAE sind derzeit 2666 Bewohner untergebracht. Die Zahl steigt, die Bereitstellung zusätzlicher Unterkünfte ist denkbar.

Gießen – Die Erstaufnahmeeinrichtung in der Rödgener Straße füllt sich wieder. Laut Thorsten Haas vom zuständigen Regierungspräsidium Gießen sind vor Ort derzeit 2666 Männer und Frauen untergebracht. Im Juli waren es noch 2362 Menschen. Steigende Zugangszahlen sind derzeit deutschlandweit und dementsprechend auch in Hessen zu beobachten, teilte das Sozialministerium in Wiesbaden jüngst mit.

In den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes leben demnach aktuell insgesamt rund 5500 Asylsuchende. Vor drei Monaten waren es 4800 und vor einem Jahr rund 3300 Menschen. Aufgenommen hat Hessen in 2021 bislang mehr als 7800 Geflüchtete. Die meisten kommen aus Afghanistan, Syrien, aus der Türkei, aus dem Irak und aus Somalia.

Zahl der Asylsuchenden steigt: Fünf Leichtbauhallen in Gießen gebaut

Das Migrationsgeschehen werde beobachtet und analysiert, teilte das Ministerium weiter mit. Angesichts der wachsenden Zahl von Geflüchteten sollen weitere Belegungsplätze in den hessischen Erstaufnahmeeinrichtungen geschaffen werden. In Gießen ist das in den vergangenen Monaten bereits geschehen. Insgesamt fünf Leichtbauhallen sind auf dem Areal errichtet worden. Nicht nur wegen zunehmender Erstaufnahmen, sondern auch, um zu ermöglichen, dass die Bewohner mit Blick auf Corona Abstand halten können. Zeitweise waren die Infektionszahlen in der Einrichtung hoch, jeder zehnte Bewohner war seinerzeit betroffen.

Haas erinnert zudem daran, dass in Hessen fünf Jugendherbergen angemietet worden sind, um die steigende Zahl an Geflüchteten aufnehmen zu können und gleichzeitig größtmögliche Abstände gewährleisten zu können. Auch der Standort Darmstadt ist deswegen reaktiviert worden. »Ein weiterer Kapazitätsausbau ist in Planung«, teilt Haas überdies mit.

Gießen: Weiterer Ausbau von Flüchtlingsunterkunft denkbar

Und in Gießen? »Derzeit können wir wegen steigender Erstaufnahmen in Hessen nicht ausschließen, dass es auch in Gießen nochmal erforderlich sein wird, weitere Unterkunftsmöglichkeiten zu schaffen«, sagt Haas. Zudem sei davon auszugehen, dass die Zugänge sich in naher Zukunft auch auf die Zuweisung in die Kommunen niederschlagen. (chh)

Auch interessant

Kommentare