Wettbewerb zu Friedensplakat

Gießen-Kleinlinden(nal). Unter dem Motto "Frieden durch Hilfsbereitschaft" beteiligten sich fast 100 Schüler der Brüder-Grimm-Schule in Kleinlinden am Friedensplakatwettbewerb 2021 des Lions Clubs Wilhelm Conrad Röntgen Gießen. Das Siegerbild wurde nach Originalität, künstlerischem Wert und der künstlerischen Umsetzung ausgewählt. Es stammt von Caroline Rinker, die nun an der nächsten Wettbewerbsrunde des international ausgeschriebenen Wettbewerbs auf District-Ebene teilnimmt.

Weitere Bilder wurden mit Kinogutscheinen und Urkunden belohnt, die jedoch erst im kommenden Monat bei einer Feierstunde überreicht werden. Einen zweiten Preis gewann Hannes Bechthold, den dritten Amalia Rau und den vierten Akshita Dhiman. Einen Sonderpreis sprach die Jury Salome Ulm zu.

Betreut wurden die Teilnehmer im Alter von elf bis 13 Jahren von den Kunstlehrern Christoph Schneider, Iris Albers und Martina Lennartz. Organisiert hatte den Wettbewerb seitens des Lions Clubs Nathalie Fleischer, die mit den Jurymitgliedern Anja Petry und Maik Scharfscheer auch die Bekanntgabe der prämierten Arbeiten vornahm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare