Mit dem Sturm aufs Rathaus beginnt am "Altweiber"-Donnerstag in Gießen die heiße Phase der Fassenacht. FOTO: FRIEDRICH
+
Mit dem Sturm aufs Rathaus beginnt am "Altweiber"-Donnerstag in Gießen die heiße Phase der Fassenacht. FOTO: FRIEDRICH

Wenn Narren ernst machen

  • vonLena Karber
    schließen

Mit dem "Sturm aufs Rathaus" übernehmen die Narren symbolisch die Macht in der Stadt und läuten damit das große Fassenachts-Finale ein. Bis Aschermittwoch ist in Gießen einiges los.

?Wie läuft der Sturm aufs Rathaus in diesem Jahr ab?

Nachdem die närrische Machtübernahme in den vergangenen beiden Jahren in deutlich kleinerem Rahmen stattfand, soll der Sturm aufs Rathaus in diesem Jahr wieder in seiner früheren Form gefeiert werden. Dazu treffen sich die Teilnehmer am Donnerstag, 20. Februar, um 13.30 Uhr auf dem Katharinenplatz. Von dort aus führt ein Umzug zum Rathaus, das - selbstverständlich - um 14.11 Uhr gestürmt wird. Die Zuschauer dürfen sich auf einen Tanzwettbewerb mit Jury freuen.

?Was ist an Altweiberfasching in Gießen sonst noch los?

Um 20.11 Uhr startet die Weibersitzung der Giessener Fassenachts-Vereinigung (GFV) in der Kongresshalle mit einem bunten Programm, an dem zahlreiche Männertanzgruppen aus der Region mitwirken. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Traumschiff". Alternativ ist am "Altweiber"-Abend in Gießens Kneipen immer eine Menge los, vor allem in der Ludwigstraße. Unter anderem findet im Apfelbaum unter dem Titel "Altweiberfasching Gogo Menstrip Show" ab 18 Uhr eine Veranstaltung statt, zu der bis 22 Uhr nur Frauen Eintritt erhalten. Der Eintritt beträgt 5 Euro und beinhaltet ein Glas Prosecco sowie drei "Apfelbaum-Dollar", die den Tänzern zugesteckt werden können.

?Welche Gießener Fassenachtssitzungen finden am Wochenende statt?

Um 19.44 Uhr beginnt am Freitagabend, 21. Februar, die Fremdensitzung der GFV in der Kongresshalle. An gleicher Stelle veranstaltet der Verein am Samstagnachmittag von 13.30 bis 17 Uhr eine Faschingssitzung speziell für Senioren. Am Samstagabend finden außerdem die Prunksitzung der GFV, die Faschingssitzungen der Karnevalfreunde Allendorf (19.11 Uhr, Mehrzweckhalle Allendorf) und der Karnevalisten aus Rödgen (ausverkauft) statt.

?Welche närrischen Veranstaltungen richten sich speziell an Kinder?

An Rosenmontag, 24. Februar, haben die Kleinsten die größte Auswahl: Sowohl in der Gießener Kongresshalle als auch in der Allendorfer Mehrzweckhalle und im Bürgerhaus Rödgen finden ab 14.11 Uhr Faschingsfeiern für Kinder statt. Am Dienstag, 25. Februar, lädt die Sängervereinigung Wieseck ebenfalls ab 14.11 Uhr zum Kinderfasching ein.

?Was gibt es Wissenswertes zum Faschingsumzug durch die Gießener Innenstadt am Sonntag, 23. Februar?

Der Faschingsumzug beginnt wie gewohnt um 13.33 Uhr und folgt dann der gleichen Route wie im vergangenen Jahr durch die Innenstadt. Mit dabei sind 77 Zugnummern. Eine ausführliche Zug-Vorschau liefert die Gießener Allgemeine Zeitung ihren Leserinnen und Lesern in den kommenden Tagen.

?Wo kann man in Gießen gut feiern gehen am Faschingswochenende?

Traditionell ist an den närrischen Tagen in der Ludwigstraße immer besonders viel los. Einige Kneipen bieten von Donnerstag bis Montag spezielle Faschingsfeiern an, gemäß des aktuellen Trends in diesem Jahr häufig mit Ballermann-Musik. Wie in den vergangenen Jahren haben sich auch in diesem Jahr wieder vier Kneipen als "Gießens Fantastic Four" zusammengetan: Apfelbaum, Ellis, Klimbim und Ritzis. Wer in einer dieser Kneipen Eintritt bezahlt hat, kann an diesem Tag auch die anderen Lokale kostenfrei besuchen. Das Angebot gilt sonntags (6 Euro), montags (5 Euro) und dienstags (3 Euro). Ausgenommen ist der Apfelbaum montags zwischen 14 und 22 Uhr, da dort in dieser Zeit eine "Mallorca-Party" stattfindet. Die Karten für diese Veranstaltung kosten 9 Euro bzw. 49 Euro in der VIP-Variante mit Getränke-Flatrate.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare