1. Gießener Allgemeine
  2. Gießen

Wenn Ideen groß werden

Erstellt:

Kommentare

Gießen (pm). »Mach’ Ideen groß!«: Unter diesem Motto geht »Jugend forscht«, Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT), in eine neue Wettbewerbsrunde. Der Regionalwettbewerb Hessen Mitte wird in diesem Jahr wieder gemeinsam von der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) koordiniert.

Nach zwei Online-Ausrichtungen des Regionalentscheids freut sich der Gastgeber Prof. Kai-Thomas Brinkmann vom II. Physikalischen Institut der JLU ganz besonders, die jungen Forscher in diesem Jahr in Präsenz im Hörsaalzentrum der Physik an der JLU begrüßen zu dürfen.

Auch sein Mit-Gastgeber, Prof. Jochen Frey, Vizepräsident für Forschung und Transfer der THM, ist begeistert, dass durch den Wettbewerb »junge Menschen schon früh mit den Hochschulen in Kontakt kommen und das Studieren und Arbeiten in spannenden und zukunftsweisenden Tätigkeitsfeldern« kennenlernen können.

Öffentliche Messe am 24. Februar

Am Freitag, 24. Februar, präsentieren die 28 Teams ihre Forschungsarbeiten und Experimente zunächst der 28-köpfigen Jury, bevor dann ab 14 Uhr alle Interessierten dazu eingeladen sind, sich die Projekte im Rahmen einer kleinen Messe vor Ort im Foyer des Uni-Gebäudes im Heinrich-Buff-Ring 14 anzuschauen und mit den jungen Forschern ins Gespräch zu kommen.

Viele Experimente befassen sich mit Umwelt-Themen wie der Energierückgewinnung beim Fahrradfahren, der richtigen Ausrichtung von Wildbienenhotels, der Nitratbelastung von Böden oder dem Einfluss der Wasserlinsen auf das Wachstum heimischer Wasserpflanzen.

Neben der Untersuchung ganz praktischer Fragestellungen wie »Wie gelingt eine gleichmäßige Sitzplatzverteilung in Zügen? Wie wirkt sich die Verwendung verschiedener Mehlsorten auf einen Pizzateig aus? Wie lassen sich Löcher in Fahrradschläuchen finden?« werden auch Experimente zur Messung kosmischer Strahlung, zum Nachweis von Radongas oder zur Darstellung mathematischer Funktionen vorgestellt. Außerdem klären die jungen Forscher, ob Katzen Links- oder Rechtspfötler sind und wie wertvoll Regenwasser ist.

Beschäftigung mit Umwelt-Themen

Gemeinsam mit dem Wettbewerbsleiter Mathias Burk von der Clemens-Brentano-Europaschule in Lollar prämieren Brinkmann und Frey am Samstag, 25. Februar, die siegreichen Teams. Diese treten dann Ende März bei den Landesentscheiden von »Schüler experimentieren« in Kassel und »Jugend forscht« in Darmstadt für Mittelhessen an.

Auch interessant

Kommentare