Weniger Andrang bei Hochschulinfotagen

Gießen (pd). Nach 8800 Anmeldungen im Vorjahr ist die Zahl der Oberstufenschüler, die sich bei den Hochschulinformationstagen über mögliche künftige Studienfächer informieren wollen, in diesem Jahr deutlich zurückgegangen.

Insgesamt haben 4773 junge Leute eine Online-Anmeldung für die zweitägige Veranstaltung mit Angeboten der Justus-Liebig-Universität und der Technischen Hochschule Mittelhessen ausgefüllt. Der Rückgang der Anmeldezahlen lässt allerdings nicht auf ein geringeres Interesse an dem zweitägigen Informationsprogramm schließen. Der Grund für die veränderten Zahlen dürfte vielmehr an den doppelten Abiturjahrgängen liegen, die 2013 für einen Anmelderekord gesorgt haben.

An der Universität ist – wie im Vorjahr– der Andrang in der Psychologie mit über 800 Anmeldungen am Mittwoch und Donnerstag am größten.

Der Studiengang Sport, Bewegung und Gesundheit lockt mit seinem Fachprogramm insgesamt mehr als 500 Schüler an. Stark nachgefragt werden zudem die Informationsangebote in den Fächern Human- und Zahnmedizin (413), Wirtschaftswissenschaften (363), Lehramt an Grundschulen (343), Erziehungswissenschaften (304), Rechtswissenschaft (286) sowie Chemie, Lebensmittelchemie (226), Ernährungswissenschaften (222) und Biologie (220).

An der Technischen Hochschule Mittelhessen registrierte die Zentrale Studienberatung mit 370 Besucher/innen ein besonders großes Interesse am Fachbereich Bauingenieurwesen/Architektur. Für die Veranstaltungen im Themengebiet Biotechnologie und Umwelt-, Hygiene- und Sicherheitsingenieurwesen gab es am Mittwoch 165 Interessenten. 70 Schüler/innen informierten sich über Energiesysteme, 65 über das Programm im Fachbereich Elektrotechnik/Informationstechnik.

Am heutigen Donnerstag erwartet die Hochschule aufgrund der Anmeldungen auf dem Gießener Campus etwa 800 Schüler, so THM-Sprecher Erhard Jakobs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare