Weinfest in Allendorf

  • schließen

Eigentlich war zum Weinfest eingeladen worden. Es hätte aber auch als Sängerfest deklariert sein können. Neben dem gastgebenden Männergesangsverein Einheit 1881 Allendorf/Lahn traten auch drei Vereine aus dem benachbarten Kleinlinden auf. Der Männergesangverein Arion gehört fast schon zum Inventar. So hatten sich denn auch einige Sänger in den Farben des "Arion" unter die Männer der "Einheit" gemischt (Foto). Sie eröffneten das Programm mit dem "Trinklied im Frühling" und dem Titel "Bacchus". Die Leitung hatte Gabriela Tasnadi. "Einheits"-Vorsitzender Stephan Schreiber freute sich über den guten Zuspruch beim fast schon traditionellen Fest. Er dankte den Helfern der Freiwilligen Feuerwehr "beim Aufbau und beim Feiern" und der Mädchenschaft "Wilde Hexen". Zum kühlen Wein gab es Winzerbrötchen, Spundekäs und Brezeln, als auch Klassiker wie Bratwurst und Fettebrot. Der MGV "Arion" beschloss das musikalische Programm mit "Ergo bibamus" und einem Volkslied aus Kärnten. Zuvor standen Beiträge vom Kleinlindener Gesangverein "Eintracht" und vom Frauenchor "Intermezzo" auf dem Programm. Wer Lust auf weitere Präsentationen des MGV "Einheit" hat, sollte den Auftritt der Tasnadi-Chöri am 23. September im Gießener Rathaus nicht versäumen. (Foto: hin)

Eigentlich war zum Weinfest eingeladen worden. Es hätte aber auch als Sängerfest deklariert sein können. Neben dem gastgebenden Männergesangsverein Einheit 1881 Allendorf/Lahn traten auch drei Vereine aus dem benachbarten Kleinlinden auf. Der Männergesangverein Arion gehört fast schon zum Inventar. So hatten sich denn auch einige Sänger in den Farben des "Arion" unter die Männer der "Einheit" gemischt (Foto). Sie eröffneten das Programm mit dem "Trinklied im Frühling" und dem Titel "Bacchus". Die Leitung hatte Gabriela Tasnadi. "Einheits"-Vorsitzender Stephan Schreiber freute sich über den guten Zuspruch beim fast schon traditionellen Fest. Er dankte den Helfern der Freiwilligen Feuerwehr "beim Aufbau und beim Feiern" und der Mädchenschaft "Wilde Hexen". Zum kühlen Wein gab es Winzerbrötchen, Spundekäs und Brezeln, als auch Klassiker wie Bratwurst und Fettebrot. Der MGV "Arion" beschloss das musikalische Programm mit "Ergo bibamus" und einem Volkslied aus Kärnten. Zuvor standen Beiträge vom Kleinlindener Gesangverein "Eintracht" und vom Frauenchor "Intermezzo" auf dem Programm. Wer Lust auf weitere Präsentationen des MGV "Einheit" hat, sollte den Auftritt der Tasnadi-Chöri am 23. September im Gießener Rathaus nicht versäumen. (Foto: hin)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare