Da wächst etwas: Die gemeinnützige Waldakademie will Naturerlebnis und Gemeinschaft vermitteln. FOTO: PM
+
Da wächst etwas: Die gemeinnützige Waldakademie will Naturerlebnis und Gemeinschaft vermitteln. FOTO: PM

Sommercamps

Waldakademie bietet Waldbaden statt Fernreise

  • vonRedaktion
    schließen

Einwöchige nachhaltige Sommer-Camps direkt vor der Haustür., das bietet die Waldakademie in Corona-Zeiten. Zielgruppe sind Familien mit Kindern.

Viele Menschen verzichten in diesem Sommer auf den Fernurlaub; oft notgedrungen. Die Waldakademie Hessen mit Sitz in Gießen hat selbst unter der Corona-Krise gelitten und macht nun ein neuartiges Angebot für Familien mit Kindern: Einwöchige nachhaltige Sommer-Camps direkt vor der Haustür.

Chance für Familien, Neues zu probieren

Anfang März bekommt Jörg Schmidt die ersten Absagen. Schulen, Behörden und Firmen haben Sicherheitsbedenken wegen Corona. Projekttage oder Wanderwochen fallen aus. "Von heute auf morgen rief niemand mehr an, um Teamtrainings, Kindergeburtstage, Erlebnis- oder Naturpädagogik zu buchen", berichtet der Geschäftsführer der gemeinnützigen Waldakademie Hessen. Als eine Gießener Schule einen Großauftrag zurückzieht, bricht auch das letzte Standbein ohne Vorwarnung weg. "Das fühlte sich an wie im Treibsand und hätte fast das Aus bedeutet."

Teamkollegin Elisa S. hatte die rettende Idee: "Wir brauchen eine Spendenkampagne!" Mit Erfolg, so Schmidt: Zahlreiche Spender unterstützten die Umweltschutz-Organisation spontan mit großen und kleinen Beträgen und halfen ihre Existenz zu sichern.

Auf dieser Basis startet die Waldakademie nun ein neues Projekt, für das es noch freie Plätze gibt: Die "Natur-Erlebnis-Tage". Jeweils fünf Tage lang sollen Familien aus der Region Spaß, Bewegung und Entspannung, Kreativität erleben. Die Teamleiter vermitteln vor allem Naturverbindung und Gemeinschaft unter Bäumen mit Waldbaden, Schnitzen, Wildkräutern, Tierbeobachtung, LandArt und Survivalwissen. So könne die Krise für Familien zur Chance werden, "Neues auszuprobieren", sagt Claas H., der gerade sein Studien-Praktikum für außerschulische Bildung bei der Waldakademie absolviert. "Ich will mehr Umweltbewusstsein in die Welt bringen. Das brauchen wir doch jetzt alle!"

Das Gesundheitskonzept hatte bei den dreimonatigen Planungen "höchste Priorität", erläutert der zertifizierte Wald- und Erlebnispädagoge Schmidt. "Bei Bedarf können wir jederzeit die Sicherheitsstufen weiter erhöhen und tagesaktuell Maßnahmen umsetzen, um die Natur-Erlebnis-Tage auch dann sicher durchzuführen." Überhaupt spiele Gesundheit und Wohlbefinden eine große Rolle im Gesamtkonzept der Waldakademie, die 2014 als Mitmach-Naturschutz-Organisation, Bildungsträger und Netzwerk für Umweltbildung und Persönlichkeitsentwicklung gegründet wurde. "Wir bieten deshalb in jeder Woche Digital-Detox und Waldbaden für Eltern mit Erholungsbedarf an und teilen gerne unser Wissen über Risiken und die großen Vorteile von ausgedehnten Aufenthalten in der Natur."

Solidarisch unterstützen

Auch Solidarität spiele eine Rolle: Wer möchte, kann die Teilnahme anderer Familien unterstützen. Dank einer Kooperation mit der Jugendpflege zahlen Gießen-Pass-Inhaber nur die Hälfte der Gebühr.

Detaillierter informieren und anmelden können sich Interessierte im Internet unter www.waldakademie-hessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare