Vorlesungen für Medizinsenioren jetzt schon online

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Neue Tumortherapien sowie die Behandlung von Vorhofflimmern stehen im Mittelpunkt zweier Seniorenvorlesungen des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen. Die beiden für Januar geplanten Vorträge sind bereits jetzt online abrufbar unter www.med.uni-giessen.de/senioren. Organisiert wird die Veranstaltungsreihe, die in diesem Wintersemester nur digital stattfindet, von der Professorin Bettina Kemkes-Matthes.

Im ersten Vortrag beschreibt Professor Mathias Rummel, Leiter der Hämatologie/Onkologie am Uniklinikum Gießen, die Entwicklung der Tumorbehandlung: beginnend mit den herkömmlichen Chemotherapien, mit denen meist nur einem kleinen Prozentsatz der Patienten geholfen werden konnte, über Antikörper-gesteuerte Therapien bis zu modernen, individualisierten Therapieverfahren. Parallel dazu veranschaulicht er die Erforschung des menschlichen Genoms von der ersten Entschlüsselung bis heute.

Im zweiten Vortrag widmet sich Dr. Joern Schmitt dem Thema Vorhofflimmern. Der leitende Oberarzt der Kardiologie am UKGM ist spezialisiert auf Herzrhythmusstörungen. Schmitt berichtet - teilweise mit Videos - wie bei Patienten mit Vorhofflimmern Thromben im Bereich des Herzens entstehen, die eine wesentliche Ursache von Schlaganfällen sind. Dabei beschreibt er sowohl die diagnostischen Maßnahmen als auch die therapeutischen Möglichkeiten, die bei Vorhofflimmern zur Verfügung stehen. Zudem diskutiert er die gerinnungshemmende Behandlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare