Viele Kinder fragen nach Schwimmmkursen

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Schon vor Corona war die Nachfrage nach Plätzen in einem Kinderanfängerschwimmkursen bei der DLRG Kreisgruppe Gießen groß. Und jetzt ist der Bedarf noch ungleich größer. Seit über einem Monat kann die DLRG Gießen - unter Corona-Auflagen, wie etwa einer Testpflicht für Teilnehmer und Ausbilder und einer reduzierten Gruppengröße - endlich wieder Anfängerschwimmkurse anbieten.

Und so laufen aktuell vier Kurse mit insgesamt 20 Kindern.

Dieser Tage wurden nun 51 neue Plätze in sieben Kursen, darunter vier Ferienkurse, online ausgeschrieben. Innerhalb von zwei Tagen waren alle Plätze weg. Ein Kurs war bereits innerhalb von drei Minuten ausgebucht. Wartelisten sind lang. Stefanie Neumann, Technische Leiterin Ausbildung bei der DLRG Gießen, rechnet damit, dass der extrem hohe Bedarf an Plätzen in Kinderschwimmkursen längere Zeit anhalten wird. Man sei zwar sehr froh, dass man aktuell mehr Wasserzeiten von den Stadtwerken erhalten habe, allerdings sind deutlich weniger Teilnehmer in den Kursen erlaubt.

Aufgrund einer Initiative von Stadtteilbewohnern und Eltern von Schülern der Grundschule Gießen-West können in den Sommerferien Schwimmkurse für Schüler der dritten Klassen durchgeführt werden. Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Quartiersfonds Nördliche Weststadt. Diese Förderung wurde durch den Stadtteilrat Nördliche Weststadt einstimmig befürwortet, sodass dieses Angebot durchgeführt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare