"Wir hören euch zu"

Videokonferenz für Kulturschaffende

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Der SPD-Unterbezirk Gießen lädt Kulturschaffende für Donnerstag, 17. Dezember, ab 19 Uhr zu einer Videokonferenz unter dem Motto "Wir hören euch zu" ein.

Auf Initiative des stellvertretenden Vorsitzenden, Gerald R. Dörr und der Referentin für politische Bildung im Unterbezirk, Emily Härtel, wollen musiktreibende Verbände, Vereine, Gruppen und Kunst- und Kulturschaffende via Videokonferenz mit dem Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks, MdL Frank-Tilo Becher und dem Vorsitzenden des Hessischen Musikverbandes, MdL Christoph Degen sprechen.

"Überall sind Proben eingestellt worden und Auftritte ausgefallen, den Vereinen, Berufsmusikern, Schauspielern, Dirigenten und Chorleitern Einnahmen weggebrochen", betont Emily Härtel, Cellistin am Stadttheater. "Wir wollen den Chören, Kapellen, Orchestern, Musikzügen und Berufsmusikern Gehör schenken", erklärt Gerald R. Dörr, der als Hobby-Posaunist aktiv ist. "Gerade in den nächsten beiden Sommerhalbjahren sollten Politik und Verwaltung den Gruppen und Vereinen bei der Gestattung und Organisation von Outdoor-Proben und -Auftritten unbürokratisch Hilfe anbieten."

Die Videokonferenz ist auf 35 Teilnehmer begrenzt. Es werden daher zu der Veranstaltung zunächst die übergeordneten Verbände, sowie einige ausgewählte Vereine und Kulturschaffende stellvertretend für alle eingeladen. Darüber hinaus können sich 20 Vereine bei der Geschäftsführerin des SPD-Unterbezirks, Ute Koch, per E-Mail unter Ute.Koch@spd.de anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare