Vertrag vor Abschluss: Wasserfall am E-Klo "nach Plan"

Gießen (mö). Es war eines der Gesprächsthemen in Gießen, als der BID-Verein Seltersweg Ende Oktober sein Vorhaben präsentierte, das Elefantenklo mit einem Wasserfall aufzuhübschen.

Wenige Tage später wurde zwischen Karstadt und Darré ein sogenannter Suchgraben gezogen, aber danach wurde es ruhig um das Projekt. "Der Wasserfall läuft nach Plan", sagte jetzt BID-Vorsitzender Heinz-Jörg Ebert im Gespräch mit der Gießener Allgemeinen Zeitung.

Es sei nach wie vor das Ziel des Business Improvement District, das 150 000 Euro teure Wasserspiel bis zum Start der Landesgartenschau Ende April fertigzustellen. Ein Vorteil des Projekts sei es, dass sich die eigentliche Baustelle nicht im Seltersweg befinde, sondern auf dem Gelände einer Fachfirma. Dort werde die 28 Tonnen schwere Brunnenkammer gebaut. Für deren Einbau am Selterstor wird nach Einschätzung von Ebert nicht mehr als eine Woche benötigt. "Das wird irgendwann im März oder April der Fall sein", sagte der Geschäftsmann. Da die Kammer aus Beton gegossen wird, könnte es durch winterliche Witterung zwar zu Verzögerungen kommen, aber der Einweihungstermin Ende April sei nicht gefährdet.

Geklärt ist mittlerweile auch, wie die schwere Brunnenkammer an Ort und Stelle eingebaut wird. Diesbezüglich sei man bei der Wiesecker Werkzeugvermietung fündig geworden, die über einen entsprechend wendigen Hebekran verfüge. Bestandteil des Projekts ist auch der bevorstehende Abschluss eines städtebaulichen Vertrags mit der Stadt. "Wir verändern den öffentlichen Raum. Da ist es schon richtig, dass die Aufgaben und Verantwortlichkeiten klar verteilt werden", sagte Ebert.

Von dem Wasserfall, der in der Dunkelheit beleuchtet werden soll, verspricht sich der BID einen attraktiven Raumabschluss des Südendes des Selterswegs, der durch die mächtige Fußgängerbrücke bislang wie ein "dunkles Loch" wirke. Das Geländer über dem Wasserfall soll mit einer Fototapete verkleidet werden, die sich in ihrer Gestaltung an die bevorstehende BID-Aktion "Mein Stück Grün" anlehnen soll.

Aber zunächst muss die Wasserspülung fürs Elefantenklo die Fassenachtszeit und gewiss manchen Büttenredner-Spott überstehen ...

BID Seltersweg plant "Wasserfall am Elefantenklo" Probleme mit neuem Aufzug: Am Elefantenklo klemmt?s Elefantenklo: 45. Geburtstag mit Konzert gefeiert

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare