+
Die Unsicherheit bei den 100 Mitarbeitern am Real-Standort Gießen ist groß.

Verkauf der Supermarktkette: Ungewissheit für Real-Mitarbeiter in Gießen 

  • schließen

Nach dem Verkauf der Supermarktkette Real an einen luxemburgischen Finanzinvestor ist auch am Standort Gießen die Unsicherheit der knapp 100 Mitarbeiter groß.

Gießen - "Sie wollen einfach Gewissheit, ob und wie es weitergeht", sagt Joachim Haucke, Fachsekretär für den Einzelhandel bei Verdi, auf Anfrage dieser Zeitung. Die Stimmung jedenfalls ist im Keller; genauso wie die wirtschaftliche Entwicklung des Supermarktes im Gewerbegebiet West.

Großteil der Real-Märkte in Deutschland soll verkauft werden

Der Plan des Investors sieht vor, einen Großteil der 276 Real-Märkte in Deutschland an Wettbewerber wie Kaufland, Edeka oder Globus zu verkaufen. Bereits 2014 war der Real-Markt in Lollar von den alten Besitzern an die Globus-Kette verkauft worden; die hatte das Gebäude ab Oktober 2015 an Kaufland vermietet.

30 Real-Märkte sollen offenbar stillgelegt werden

30 Märkte, sagt Haucke, sollen wohl stillgelegt werden. Welche - das sei noch nicht bekannt. "Die meisten Informationen erhalten wir über die Presse. Niemand sagt uns, was geplant ist."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare