1. Gießener Allgemeine
  2. Gießen

Verbesserungen am Bahnhof Gießen geplant

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annette Spiller

Kommentare

oli_bahninvest3_180521_4c_1
Bequemer warten: Die Deutsche Bahn investiert in Gießen unter anderem in neue Sitzgelegenheiten und moderne Ausstattung auf den Bahnsteigen. © Oliver Schepp

Ein neuer Bahnsteigbelag und bequemeres Sitzmobiliar sind unter anderem vorgesehen. Von einem Investitionsprogramm der Deutschen Bahn profitiert auch der Bahnhof in Gießen.

Gießen/Frankfurt – Die Deutsche Bahn investiert: 1000 Bahnhöfe will die DB bundesweit in diesem Jahr renovieren und dafür rund 120 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm des Bundes ausgeben. Auch der Gießener Bahnhof profitiert von den Sanierungsvorhaben, wie Franziska Vallentin, Leiterin der DB-Pressestelle in Frankfurt, auf Anfrage erläuterte. Unter anderem würden Teile des Belages an sämtlichen Bahnsteigen erneuert. »Damit soll noch im Mai oder Juni begonnen werden«, sagte Vallentin. Zudem soll den Reisenden das Warten bequemer gemacht werden: Geplant sei die Erneuerung des Sitzmobiliars, und zwar ab August oder September dieses Jahres. Der Wartebereich im Bahnhof werde ab demselben Zeitpunkt erweitert.

Nicht zuletzt wolle man die Ausstattung an den Bahnsteigen modernisieren, Mülleimer und Aschenbecher austauschen: »Hier arbeiten wir fortlaufend an der Erneuerung.« Auch die Sanierung des Empfangsgebäudes steht nach Vallentins Worten auf dem Arbeitsplan: »Hier geht es ums Dach. Der Start ist aber noch nicht ganz fix«. Zur Größenordnung der Investitionen hält sie sich noch bedeckt: »Da wir noch nicht alle Aufträge ausgeschrieben und vergeben haben, nennen wir noch kein konkretes Volumen.«

Nicht nur Gießen: Deutsche Bahn (DB) gestaltet mehrere hessische Bahnhöfe um

In diesem Jahr werden in Hessen mehrere Bahnhöfe renoviert, unter anderem auch in Marburg, Kassel-Wilhelmshöhe, Rüsselsheim und Darmstadt. Dazu gehören nach Angaben der Deutschen Bahn in Berlin etwa die Neugestaltung von Wänden und Böden, bessere Orientierungshilfen für die Reisenden, die Umstellung der Beleuchtung auf umweltfreundlichere LED-Technik und eben bequemere Sitzmöglichkeiten. 80 Bahnhöfe seien schon fertiggestellt, in 200 weiteren seien die Arbeiten in vollem Gang.

Bahn-Vorstandsmitglied Ronald Pofalla erklärte, das Geld fließe an viele kleine Handwerksbetriebe und sei damit ein Konjunkturimpuls in Corona-Zeiten. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sprach von einem Sofortprogramm, das vor allem dem Mittelstand zugute komme. Schon 2020 wurden mit einem ersten Konjunkturprogramm in Höhe von 40 Millionen Euro rund 430 Stationen bundesweit ausgebessert und verschönert.(pi/lhe/AFP)

Sie interessieren sich für weitere Nachrichten und Geschichten aus Gießen? Erfahren Sie hier mehr über unseren kostenlosen täglichen Mail-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare