Erstmals online

TH verabschiedet Architekten und Bauingenieure

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Sang- und klanglos wollte der Fachbereich Bauwesen der TH Mittelhessen seine Absolventen auch in der Corona-Krise nicht in das Berufsleben entlassen. Also gab es statt der traditionellen Feier eine Videokonferenz mit "Wohnzimmerkonzert" und virtuellem Sektempfang. Abendgarderobe - so stand es in der Einladung - war erwünscht. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dekan Prof. Jens Minnert und Prof. Bartosz Czempiel, der das Konzept für die ungewöhnliche Feier entwickelt hatte.

Mehr als 100 Teilnehmer wählten sich in die Videokonferenz ein und konnten ein Gitarrenkonzert von Levka Rey miterleben. Die Künstlerin, die ihr Architekturstudium in Gießen abgeschlossen hat, war aus Berlin zugeschaltet und sorgte mit Indie-Popsongs für den musikalischen Rahmen. Minnert konnte 162 frisch examinierte Architekten und Bauingenieure verabschieden, die die Bachelor- und Masterstudiengänge abgeschlossen hatten. Als Jahrgangsbeste wurden Juliana Müller (Bachelor Architektur), Karoline Becker (Bachelor Bauingenieurwesen), Fabian Fortmeier (Master Architektur) und Marius Schäfer (Master Bauingenieurwesen) ausgezeichnet. Sie erhielten jeweils einen Büchergutschein.

Dekan Minnert zeigte sich mit der ersten Online-Feier ebenfalls sehr zufrieden, hoffte aber dennoch, möglichst bald zur üblichen Version der Absolventenverabschiedung zurückkehren zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare