1. Gießener Allgemeine
  2. Gießen

Vater und Sohn bei Orgelvesper

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

vaterSohn_301121_4c_1
Hermann Wilhelmi und sein Sohn Martin gestalten die 50. Orgelvesper. © Red

Gießen (pm). Vater und Sohn gestalten die 50. Orgelvesper für Orgel und Posaune am zweiten Adventssonntag, 5. Dezember, um 16 Uhr in der Kulturkirche Thomas Morus. Ein doppeltes Orgeljubiläum gibt es an diesem zweiten Adventsonntag zusätzlich: 50 Jahre alt ist die »Königin der Instrumente« dieses Jahr geworden und es ist die 50. Orgelvesper in zwölf Jahren.

Sie gestalten Hermann Wilhelmi und sein Sohn Martin Wilhelmi und präsentieren Werke für Orgel und Posaune - mit Witz, Charme und Esprit. So stimmen Vater und Sohn musikalisch auf Weihnachten ein - ein bisschen Bach, ein wenig Samba und eine Tüte Beethoven! Auf dem Programm stehen unter anderem drei große Werke für Posaune aus Frühklassik und Romantik. Die Sätze von Johann Georg Albrechtsberger, Ferdinand David und Laundy Gröhndahl gehören zum anspruchsvollen Auswahl-Repertoire für Posaune. Martin Wilhelmi studiert aktuell Posaune an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Hermann Wilhelmi, unter anderem Oberstudienrat an der Liebigschule und Korrepetitor bei den Bad Hersfelder Festspielen, ergänzt das Programm um adventliche Stücke an der Orgel mit Variationen zu beliebten Chorälen und das stets in der beliebten Kombination aus Klassik, Samba und Swing.

Der Eintritt ist unter 3G-Bedingungen frei. Ein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis ist erforderlich. Anmeldung unter kulturkirche-giessen.de.

Auch interessant

Kommentare