+

Uniklinikum

Uniklinikum: Olympische Spiele sorgen für gravierende IT-Probleme

  • schließen

Röntgenbilder konnten nicht versendet werden, Videokonferenzen kamen nicht zustande, Partnerkliniken waren nicht mehr erreichbar: Die Olympischen Spiele haben für Aufregung am Uniklinikum gesorgt.

Im Universitätsklinikum Gießen und Marburg war das Firmeninternet vor einigen Tagen massiv gestört. Röntgenbilder konnten nicht mehr versendet werden, Videokonferenzen kamen nicht zustande, Partnerkliniken waren nicht mehr erreichbar. Betroffen war sowohl der medizinische Bereich wie auch die Verwaltung, und zwar in der gesamten Rhön-Klinikum AG, zu der das Großkrankenhaus gehört.  Ein Hacker-Angriff von außen etwa? Die IT-Security arbeitete fieberhaft, nach einigen Stunden war die Ursache gefunden. Sie stellte bei Messungen fest, dass wohl etliche Mitarbeiter - mehr als 100 - sich am Dienst-PC die Übertragung der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang angesehen hatten. Deshalb war das Netz zusammengebrochen. Der Konzern hat die Mitarbeiter inzwischen schriftlich darüber informiert, dass die Internetnutzung im Dienst für private Zwecke verboten ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare