Bundesstraße 457

Unfall auf B457: 53-Jähriger knallt frontal in Sattelschlepper

  • schließen

Wieder hat es auf der Bundesstraße zwischen Gießen und Fernwald gekracht. Auf kerzengerader Strecke gerät ein Gießener auf die Gegenfahrbahn – und hat Glück, dass er noch lebt.

Die Serie von Unfällen auf der Bundesstraße 457 reißt einfach nicht ab. Am Freitag knallte ein 53-Jähriger Gießener mit seinem Pkw in einen Sattelzug.

Der Unfall ereignete sich gegen 14 Uhr auf dem kerzengeraden Stück zwischen dem Abzweig ins Gewerbegebiet Europaviertel und der Gießener Stadtgrenze. Nach der Einmündung Europastraße war der 53-Jährige, der stadtweinwärts unterwegs war, aus unbekannten Gründen nach links abgekommen, sein Pkw geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem entgegenkommenden Sattelzug zusammen, der von einem 58-jährigen Trucker aus Schlüchtern gesteuert wurde. Durch den Aufprall wurde der Pkw erheblich beschädigt und über den Radweg, der auf der Schiffenberg-Seite der Licher Straße verläuft, in den Wald geschleudert.

Der Pkw-Lenker musste mit schwereren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, der Fahrer des Sattelzugs wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 17 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare