Die neuen Ehrenbriefträger mit der Oberbürgermeisterin (v. l.): Dr. Frieder Lutz, Dietlind Grabe-Bolz, Rolf Luh, Carsten Zörb, Beate Karl, Winfried Wagenbach und Tobias Blöcher.
+
Die neuen Ehrenbriefträger mit der Oberbürgermeisterin (v. l.): Dr. Frieder Lutz, Dietlind Grabe-Bolz, Rolf Luh, Carsten Zörb, Beate Karl, Winfried Wagenbach und Tobias Blöcher.

Unermüdlicher Einsatz

  • Guido Tamme
    vonGuido Tamme
    schließen

Gießen-Allendorf(ta). Die Zahl der lebenden Gießener Stadtältesten hat sich von 42 auf 48 erhöht. Mit dieser Ehrenbezeichnung wurden am Donnerstagabend sechs Kommunalpolitiker ausgezeichnet, die seit mindestens 20 Jahren in einem städtischen Gremium aktiv sind. Zugleich konnten die Geehrten von Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz die Silberne Ehrenplakette der Universitätsstadt Gießen entgegen nehmen. Bei der Übergabe während der Stadtverordnetensitzung in der Sport- und Kulturhalle Allendorf würdigte die OB das Engagement der Kommunalpolitiker. "Meckern kann jeder und das tun auch viele", betonte sie, sich aber aktiv einzumischen, das nehmen die wenigstens auf sich".

Hier die neuen Stadtältesten und ihre Tätigkeiten: Gerhard Merzwar nach seiner Zeit als hauptamtlicher Stadtrat von 1997 bis 2001 zunächst bis 2006 ehrenamtlicher Stadtrat. Danach wechselte er ins Stadtparlament, dem er bis heute angehört. Von 2009 bis 2016 hatte der frühere Landtagsabgeordnete den Fraktionsvorsitz der SPD inne. Elke Koch-Michelist seit 1997 ununterbrochen Stadtverordnete, lange für die SPD und inzwischen für die Bürgerliste. Ebenfalls seit 1997 gehört sie dem Ortsbeirat Lützellinden an. Anfangs war sie für eine Wahlperiode stellvertretende Ortsvorsteherin, von 2016 bis 2018 Ortsvorsteherin. Susanne Koltermannwar CDU-Stadtverordnete von 1997 bis 2006; seitdem ist sie ehrenamtliche Stadträtin. Dr. Johannes Dittrichwar 1996/1997 und von 1999 bis 2018 Stadtverordneter. Danach rückte er für die CDU in den ehrenamtlichen Magistrat auf. Markus Samesist seit 23 Jahren für die CDU im Ortsbeirat Lützellinden aktiv. Ab 2011 war er stellv. Ortsvorsteher, seit März 2019 ist er Ortsvorsteher.

Andreas Walldorf(SPD) gehört seit 1997 der Stadtverordnetenversammlung an.

Zudem wurden sechs Bürgervertreter vor der Sitzung für ihr mindestens zwölfjähriges Engagement im Ortsbeirat ihres Stadtteils mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen und der Bronzenen Ehrenplakette der Stadt ausgezeichnet.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Tobias Blöchergehört schon seit 2006 dem Ortsbeirat Allendorf an. Die Allendorferin Beate Karlwar von 2001 bis 2006 Gießener Stadtverordnete und ist seitdem Ortsbeiratsmitglied der SPD. Seit 14 Jahren im Kleinlindener Ortsbeirat aktiv sind Winfried Wagenbach(CDU) und Prof. Frieder Lutz(Grüne).

In Lützellinden ebenfalls seit 2006 aktiv ist Rolf Luh(Bürger für Lützellinden). Genauso lange in Lützellinden dabei ist Carsten Zörb, der zudem von 2006 bis 2011 CDU-Stadtverordneter war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare