+
Emma-Louise Schimpf (M.) aus Gießen ist am Dienstag, 17. März, bei den Schulkinowochen zu Gast. Sie spielt im aktuellen TKKG-Abenteuer "Jede Legende hat ihren Anfang" die Rolle der Gaby und kommt zur Filmvorführung um 10 Uhr ins Kinopolis. FOTO: PM

Umweltthemen und Kinomagie

  • schließen

Gießen(pm/gl). Am morgigen Freitag, 21. Februar, endet die Anmeldefrist für die 14. landesweiten Schulkinowochen vom 9. bis 20. März. Etwa 70000 Schüler werden wieder bundesweit in den Kinos erwartet. Auch in Gießen beteiligen sich Kinopolis, Kinocenter und Jokus am Programm.

Mit dem Fokus-Thema "Film im Film" geht der Blick hinter die Kulissen der Filmproduktion in Hollywood, Babelsberg und Co., und der erste hessenweite Umweltkinotag, am 13. März, rückt das Engagement der hiesigen Jugendlichen für den Klimaschutz mit Filmvorführungen und Fachgesprächen in den Mittelpunkt.

Kinopolis, Jokus und Kinocenter

Im Kinopolis ist die Filmauswahl für alle Altersstufen groß: Hier kann man miterleben "Wie Hitler das rosa Kaninchen stahl", lernt den früheren US-Vizepräsidenten Dick Cheney in Biopic "Vice - Der zweite Mann" kennen, erfährt in "Der Junge muss an die frische Luft", wie Komiker Hape Kerkelings Kindheit von den Depressionen der Mutter geprägt war, oder hört von Al Gore "Immer noch eine unbequeme Wahrheit" über den erbärmlichen Zustand der Welt.

Eines der Highlights aus heimischer Sicht ist der Besuch der 14-jährigen Gießener Nachwuchsdarstellerin Emma-Louise Schimpf, die im neuen TKKG-Film die Rolle der Gaby spielt. Sie kommt am 17. März zur Vormittagsvorstellung ins Kinopolis (siehe Kasten).

Auch das Kinocenter hat zu den Schulkinowochen wieder ein buntes Programm zusammengestellt. Gezeigt werden unter anderem der Film "Crescendo #Make music not war" über musizierende Jugendliche vor dem Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern, "Ailas Reise" über das erste Lebensjahr eines Rentiers, und das Drama "Supa Moda" über ein todkrankes Mädchen oder der Dokumentarfilm "Bikes vs. Cars". Auch "Romys Salon", in dem ein Mädchen die zunehmende Demenz seiner Großmutter erlebt, dürfte reichlich Gesprächsstoff für Diskussionen bieten.

Spielstätte in Gießen ist auch das wieder kommunale Kino im Jokus (Ostanlage). Dort stehen "Mia und der weiße Löwe" oder der Dokumentarfilm "Auf dem Weg zur Schule" auf dem Programm. Auch das Roadmovie "Thilda und die beste Band der Welt" sowie Michael Rosenmüllers Film "Unheimlich perfekte Freunde" ist im Angebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare