+
Die Scheckübergabe mit (v. l.): Polizeipräsident Bernd Paul, Paul Sahm, Pamela Stevens, Joachim Michalik, Sabine Richter und Vizepräsident Peter Kreuter. FOTO: PM

Über 2000 Euro übergeben

  • schließen

Gießen(pm). Über 2000 Euro kamen beim Benefizkonzert der katholischen Polizeiseelsorge und des Polizeipräsidiums Mittelhessen zugunsten des Kinder- und Jugendhospizdienstes Gießen zusammen. "Konzert und Spenden sind ein schöner Beleg für einen funktionierenden gesellschaftlichen Zusammenhalt. Umso mehr freut es mich, dass der ganze Abend einem guten Zweck zugutekam und eine Summe von 2050,59 Euro zusammengekommen ist", so Polizeipräsident Paul bei der Spendenübergabe. Etwa 500 Besucher konnten an diesem voradventlichen Abend neben dem Auftritt des Landespolizeiorchesters weitere Beiträge der mitwirkenden Sängerinnen und Sänger erleben. Pamela Stevens, stellvertretend für den Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen, bedankte sich bei Polizeiseelsorger Joachim Michalik sowie Polizeipräsident Bernd Paul und den Organisatoren Polizeioberkommissar Paul Sahm und Polizeioberkommissarin Sabine Richter. Die übergebene Spende war die Kollekte der Besucher.

Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen (AKHD) ist Anlaufstelle für Familien mit Kindern, Jugendlichen sowie jungen erwachsenen Menschen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung. Der AKHD fördert die Selbsthilfe, sodass sich Familien in ähnlicher Lebenslage austauschen und vernetzen können. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter begleiten die betroffenen Familien und sind wichtige Ansprechpartner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare