Auf Tuchfühlung mit Vierbeinern

  • vonRebecca Hahn
    schließen

Großer Andrang herrschte am Sonntag beim traditionellen Sommerfest im Gießener Tierheim. Zahlreiche Gäste waren gekommen, um zu schauen, welche Projekte den Tierschutzverein aktuell beschäftigen. Mancher Besucher nutzte die Gelegenheit, um sich im Hunde- und Katzenhaus nach einem neuen vierbeinigen Freund umzusehen. Für viele Tiere wurden Patenschaften angeboten. Außerdem konnten sich die Gäste über Tierschutz für Heim- und Nutztiere informieren.

Großer Andrang herrschte am Sonntag beim traditionellen Sommerfest im Gießener Tierheim. Zahlreiche Gäste waren gekommen, um zu schauen, welche Projekte den Tierschutzverein aktuell beschäftigen. Mancher Besucher nutzte die Gelegenheit, um sich im Hunde- und Katzenhaus nach einem neuen vierbeinigen Freund umzusehen. Für viele Tiere wurden Patenschaften angeboten. Außerdem konnten sich die Gäste über Tierschutz für Heim- und Nutztiere informieren.

Bei "Frauchen gesucht" stellte Astrid Paparone, die Vorsitzende des Tierschutzvereins, einzelne Heimbewohner vor, die dringend auf der Suche nach einem neuen Paten oder Besitzer sind. Zu den vorgestellten Tieren zählten unter anderem zwei der 79 Chihuahuas, die das Tierheim nach einem Fall von "Animal Hoarding" im März auf einen Schlag aufgenommen hatte. Die beiden haben sich so gern, dass sie nur im Doppelpack vermittelt werden können.

Darüber hinaus hatten Kinder beim Sommerfest Gelegenheit, behutsam mit Tieren auf Tuchfühlung zu gehen. Nora Grandke führte die kleinen Besucher dazu unter anderem an Hunde, Katzen und Ziegen heran und zeigte ihnen, wie sie am besten auf die Tiere zugehen. Außerdem wurden ein Flohmarkt, Kinderschminken, Ballspiele und Salsa-Tanz geboten. (Foto: rha)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare