Trümmerträume aus Amerika

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Sybille Seyfahrt liest am Freitag, 31. Januar, um 19 Uhr in der Büchergilde Gutenberg (Wetzsteinstraße) aus ihrem Buch "Trümmerträume aus Amerika". Eine alte Frau erinnert sich an Dinge, für die es bald keine Zeitzeugen mehr geben wird: So beschreibt die ehemalige Oberstudienrätin Sybille Seyfahrt ihr Anliegen. Sie hat sie noch erlebt, die Zeit des Wiederaufbaus nach dem Krieg, die schwer gewesen ist. Detailgetreu und akribisch beschreibt die Autorin, wie es damals zuging. Nachdem Seyfahrt in ihrem ersten Buch die Geschichte ihrer alleinerziehenden Mutter schilderte und im zweiten Buch die eigene Kindheit im Krieg, geht es nun um die Nachkriegszeit - die Fünfzigerjahre, Beginn des Wirtschaftswunders. Gießen ist zerstört, doch schon bald kommt der "New Look", gehen junge Mädchen in Petticoats zwischen Trümmern spazieren. Die junge Sybille lernt einen amerikanischen Soldaten kennen. Zwischen Stadt und Land, Gießen und Queckborn, kämpft sie sich durch und berichtet am Freitag darüber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare