Trauerfeier für tot geborene Kinder

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Für Kinder, die binnen der vergangenen zwölf Monate im Uniklinikum Gießen-Marburg vor dem Erreichen des sechsten Schwangerschaftsmonats tot geboren und nicht privat bestattet wurden, findet seit 2011 einmal jährlich - und zwar immer am ersten Freitag im November - eine öffentliche Trauerfeier mit anschließender gemeinsamer Bestattung im Auftrag des UKGM statt. Frauenklinik, Pathologie, Klinikseelsorge und Geschäftsführung laden nun im zehnten Jahr betroffene Frauen und Paare mit ihren Angehörigen dazu ein, und zwar am Freitag, 6. November. An diesem Tag findet die Beisetzung auf dem Kindergrabfeld des Neuen Friedhofs statt. Die Trauerfeier ab 11 Uhr in der Friedhofskapelle gestalten die evangelische Pfarrerin Susanne Gessner und die katholische Pastoralreferentin Dr. Esther Schulz. Danach findet die Urnenbestattung auf dem Kindergrabfeld statt. In der Kapelle finden - nach dem Hygienekonzept der Friedhofsverwaltung - insgesamt 27 Personen und die beiden Seelsorgerinnen Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare