Hilfsangebot

Telefonseelsorge ist auch an Feiertagen erreichbar

  • vonRedaktion
    schließen

Auch Heiligabend und an den Weihnachtstagen finden Ratsuchende bei der Telefonseelsorge ein offenes Ohr. Kostenlos und auf Wunsch auch anonym.

Gießen(pm). Einsamkeit, Streit, Depressionen? Auch Heiligabend und an den Weihnachtstagen finden Ratsuchende bei der Telefonseelsorge ein offenes Ohr. Zu erreichen ist sie rund um die Uhr kostenlos und anonym unter Telefon 0800-11 10 111 oder 08 00-11 10 222.

Bereits während des ersten Lockdowns im Frühjahr stiegen die Anrufe um über 30 Prozent, berichtet die evangelische Leiterin der ökumenischen Telefonseelsorge Gießen-Wetzlar, Pfarrerin Martina Schmidt. Damit rechne sie auch in den kommenden Tagen. Obwohl sich die Einrichtung darauf personell vorbereitet habe, müssten Anrufer womöglich Geduld habe, bis sie jemand erreichten. Übrigens: Auch in schriftlicher Form, im Internet-Chat und per E-Mail reagiert die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge-giessen-wetzlar.de/mail-und-chat/).

Unter den Themen, die Ratsuchende grundsätzlich benennen, nimmt die Einsamkeit großen Raum ein. Außerdem ist die Angst vor einer Infektion gerade bei den Älteren groß; nicht weniger groß ist die Angst, Weihnachten allein verbringen zu müssen. Aber auch Ängste und Probleme in Beziehungen und zwischenmenschlichen Kontakten werden häufiger als sonst angesprochen.

Viele der ehrenamtlichen Mitarbeiter sind selbst von den Auswirkungen der Kontaktsperre betroffen und feiern allein oder im kleinsten Kreis. Dadurch wachse bei vielen die Bereitschaft, über Weihnachten zusätzliche Dienste zu übernehmen, so die Mitteilung. Die Telefonseelsorge Gießen-Wetzlar wird finanziell und personell unter anderem vom Evangelischen Dekanat Gießen sowie dem Katholischen Dekanat Gießen bzw. dem Bistum Limburg getragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare