Hessenhallen

Tausende bei Neuwagen-Ausstellung

  • vonSaskia Elisa Sophie Nagel
    schließen

Wer sich schnell einen Überblick über neue Automodelle verschaffen oder unkompliziert eine Probefahrt machen wollte, war am Wochenende in den Hessenhallen genau richtig.

Ob Hyundai, BMW, Audi oder Peugeot – wer sich entweder schnell einen Überblick über Modelle unterschiedlicher Hersteller verschaffen oder unkompliziert eine Probefahrt machen wollte, war am Wochenende auf der GINA in den Hessenhallen Gießen genau richtig. Bei der Gießener Neuwagen-Ausstellung präsentierten insgesamt 17 Autohäuser eine große Bandbreite an Jahreswagen, Tageszulassungen und ganz neuen Modellen zum Staunen, Vergleichen und Recherchieren. Insgesamt wurden laut den Veranstaltern an den beiden Tagen wieder etwa 10 000 Besucher erwartet.

Ideal für unverbindliche Vorauswahl

Draußen eiskalter Wind statt Frühling: Das Wetter kam den Veranstaltern zugute. In den warmen Hessenhallen gab es viel Farbe, Glanz und dicke Reifen zu entdecken. Fragte man die Besucher, gefiel speziell die große Auswahl auf kleinem Raum. Das Ehepaar Ludwig aus Reiskirchen beispielsweise wollte sich auf der GINA möglichst schnell und unkompliziert einen Überblick verschaffen. "Audi liegt außerhalb unseres Budgets", gestand Frank Ludwig. "Wahrscheinlich wird es wieder ein Polo", ergänzte Ehefrau Renate. Niemals würde man vor Ort direkt ein Auto kaufen, erklärte das Ehepaar weiter, doch es sei bequem, nicht verschiedene Autohäuser anfahren zu müssen. Bei der Messe wolle man eine Vorauswahl treffen und dann zum entsprechenden Händler gehen, um die finanziellen Möglichkeiten auszuloten und schlussendlich einen Wagen zu kaufen.

Am BMW-Stand wurde der neue X2 von Verkaufsleiter André Dittrich und Kollegen vorgestellt. Marketingtechnisch hatte man sich vom Autohaus ASW Wahl für eine Zusammenarbeit mit dem regionalen Gerstegetränkproduzenten Licher zusammengeschlossen. Die Brüder Tobias und Thorsten Köhler präsentierten hier das neueste Produkt: ein naturtrübes Radler, welches heute in den Handel gehen wird, natürlich alkoholfrei "passend zum Autofahren", erklärte Thorsten Köhler. Bei den Besuchern kam es sehr gut an. Am Samstag wurden bereits einige Kisten leergetrunken.

Weniger Probefahrten

Neben den neuesten Modellen von Suzuki, Citroen und Volvo gab es auch ausgefallenere Wagen wie zum Beispiel ein Feuerwehrfahrzeug zu bestaunen. Auch wenn wegen der fehlenden Sonne am Samstag nicht ganz so viele Probefahrten gebucht wurden wie im Vorjahr – die Händler zeigten sich zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare