+

Tanz, Gesang und Lästereien

Gießen(nal). Tanz, Gesang, Lästereien, eine tanzende Prinzessin - und ein Bürgermeister im Ballett. Das prägte die Weiberfastnacht der Gießener Fassenachts-Vereinigung (GFV) in der Kongress-Narrhalla. 666 Weiber im Saal zeigten sich begeistert bei begnadeten Körpern, johlten bei spritzigen Reden und sangen lautstark mit. Frank Hardt als Hostess aus Holland konnte jede Menge begeisterte Frauen an Bord begrüßen, als das GFV-Traumschiff die Anker lichtete - und die Damenwelt unter sich war.

Den Affen machten an diesem Abend die Herren der Schöpfung auf der Bühne. Frauenherz, was willst du mehr? Nach dem Ertönen der bekannten Traumschiff-Melodie von James Last und dem Tanz der Gruppe "Intakt" der GFV sorgte das Männerballett aus Krofdorf-Gleiberg für Verzückung, als Engel und Teufel sich ein tänzerisches Duell lieferten. Prinzessin Carina I. enterte tänzerisch mit einem Piratentanz mit Unterstützung von Prinz Sebastian I., Hofdame Alexandra und Adjutant Thomas gemeinsam mit der Ari das Traumschiff. Da wurde die Piratenfahne gehisst und lautstark applaudiert.

Das Männerballett aus Grünberg war gleich doppelt im Einsatz, zeigte zunächst seinen Tanz zu "Rhythm is a dancer" um dann das Duo Klatschmohn, alias Elfie und Erna zu umtanzen. Da war das Lästergespann aus dem Nachbarkreis so perplex, als es auf nackte Oberkörper starrte, dass ein gemeinsamer Auszug erfolgte. Auch die 14 jungen Tänzer der Gruppe Ohana der St.-Bonifatius-Pfarrei schwebten in unendlichen Weiten und ertanzten sich neue Welten. Dem Sündenfall im Paradies nahm sich das Männerballett des TV Mainzlar an. Zur Truppe mit dem Adam-und- Eva-Tanz gehört auch das Staufenberger Stadtoberhaupt Peter Gefeller. Ein tanzender Bürgermeister also bei der Weiberfastnacht. So was gibt es wohl nur in Gießen, wo die Krofdorfer Stimmungsformation GOW die Damenwelt mit "Er gehört zu mir" und anderen Schlager- und Karnevalsklassikern eroberte.

American Football war das Thema der flotten Tänzer aus Alten-Buseck, Herzblatt war bei den Tänzern aus Beltershain das Thema, die Großen-Busecker Männer baten zur Après-Ski-Party und die Tänzer aus Burgsolms verwandelten sich von Footballern in Cheerleader. Für Stimmung sorgte "Domina" Florian Neumann während "Manekopp" Dieter Adams als Kapitän mit losem Mundwerk die Lacher auf seiner Seite hatte. Da blieb kein Auge trocken.

In die Welt von Aladin entführte das Männerballett Funkenmaschinchen aus Großen-Linden, die von Prinzessin Carina I. und Hofdame Alexandra trainierten Allstars 2.0 der GFV verkörperten "Baywatch", und die Rote Raketen der Burschenschaft Frohsinn aus Großen-Buseck präsentierten "Asterix und Obelix". Die Männertanzgruppe aus Rodheim holte Mallorca nach Gießen und die begnadeten Körper aus Dauernheim setzten den Titanic-Schlusspunkt.

Zur Traumschiff-Dinner-Musik wurde vor allem den beiden Organisatorinnen Sabine Hachenberger und Carola Schifner gedankt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare