7-Tage-Inzidenz schnellt drastisch in die Höhe

  • Jens Riedel
    VonJens Riedel
    schließen

Gießen (jri). Das ist ein eklatanter Anstieg: Binnen 24 Stunden ist die 7-Tage-Inzidenz bei den Corona-Zahlen in der Stadt Gießen von 139,2 auf 224,9 explodiert und damit um rund 60 Prozent in die Höhe geschnellt. Am Freitag meldete das Gesundheitsamt diese hohe Inzidenz sowie 351 aktive Covid-19-Fälle (Vortag: 267). In den vergangenen Tagen war bereits angeklungen, dass die zurückliegenden Tages-Zahlen wenig valide waren, weil Werte zum Teil nicht aktualisiert werden konnten.

Damit erklärt das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen nun den extremen Sprung.

Der Kreis spricht deshalb die dringende Empfehlung aus, ab Montag bestimmte Einrichtungen wie Baumärkte, Fitnessstudios oder Friseure, wo es zu vermehrten Kontakten und einer längeren Verweildauer kommt, nur nach Vorlage eines negativen, tagesaktuellen Schnelltestergebnisses zu besuchen. Von einer zunächst verkündeten Pflicht zu Schnelltests rückte der Kreis Gießen wieder ab, weil sie sich in der vorgesehenen Weise nicht umsetzen lassen würde.

Auf den Intensivstationen der Krankenhäuser machen sich die hohen Zahlen noch nicht bemerkbar: Das Uniklinikum Gießen versorgte am Freitag 57 Patienten mit Covid-19, davon 28 auf den Intensivstationen. Das ist keine wesentliche Veränderung im Vergleich zum Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare