Streicher für den guten Zweck

  • schließen

Gießen(pm). Das Frauennetzwerk "Soroptimist International Club Gießen" lädt am Sonntag, 2. Februar, um 16 Uhr zum 20. Benefizkonzert in die Uni-Aula (Ludwigstraße 23) ein. Zu diesem Jubiläumskonzert kommen fünf Streicher des SWR-Symphonieorchesters und der Staatsoper Stuttgart nach Gießen.

Die Musiker präsentieren zum Teil selten zu hörende kammermusikalische Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Anton Arensky und Alexsander Glasunow.

Erlös an Frauenhaus und "Unvergesslich Weiblich"

Wie in jedem Jahr geht der Erlös des Konzertes der Gießener Soroptimistinnen an ein soziales Projekt. Dieses Mal sind es sogar zwei: Das Autonome Frauenhaus Gießen und der Verein "Unvergesslich Weiblich".

Dass das Gießener Frauennetzwerk mittlerweile bereits zum 20. Mal hochkarätige Kammermusik-Ensembles an die Lahn holt, ist besonders Clubmitglied Dietgard Wosimsky zu verdanken. Ihre Tochter Julia Richtberg und Schwiegersohn Alexander sind als Berufsmusiker stets behilflich, Kontakt zu anderen professionellen Musikern herzustellen. Die Musiker sagen gerne zu, nach Gießen zu kommen - und das, ohne Gage dafür zu erhalten. Grund dafür sind nicht zuletzt der organisatorische Einsatz der Soroptimistinnen rund um das Konzert und die für Kammerkonzerte beliebte Aula.

Karten sind im Vorverkauf noch in der Apotheke am Ludwigsplatz sowie ggf. an der Tageskasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare