+
Auf den Feldern rund um Lützellinden ist ein Gewerbepark geplant. FOTO: SCHEPP

Stopp des Gewerbeparks vorn

  • schließen

Gießen(bf). Bei den Top Ten der Gießener Ereignisse, die Jahr für Jahr von den Lesern dieser Zeitung gewählt werden, landete der Stopp des Bauvorhabens "Gewerbepark Lützellinden" auf dem zweiten Platz. Auch bei den Wünschen für das Jahr 2020 steht das Projekt hoch im Kurs. So erhofft sich die Mehrheit der Leser, dass nach dem vorläufigem Planungsstopp nun zu einem tatsächlichen Ende des Vorhabens kommt.

Für die Erweiterung des Gewerbeparks im Stadtteil sollte eigentlich eine freie Ackerfläche von 27 Hektar erschlossen werden. Gegen das Projekt hatte es im vergangenen Jahr Widerstand seitens der Bewohner und einer Bürgerinitiative gegeben. Sie erfahren nun Unterstützung von den GAZ-Lesern, die sich zum Großteil wünschen, dass der natürliche Lebensraum um Lützellinden gewahrt werde.

Jenseits des Bauprojekts drehen sich die Wünsche vorrangig um die Themen Verkehr und Nahverkehr. Oft genannt wurde der Wunsch nach einer autofreien Innenstadt und dem Ausbau von Radwegen und Fahrradstraßen, insbesondere am Selterstor. Zusammen mit einem besseren und günstigeren ÖPNV soll die Klimaneutralität vorangetrieben werden. Ein Vorschlag ist auch, ein Seniorenticket ab 60 Jahren einzuführen.

Aber längst nicht alle Leser möchten die Autos aus der Innenstadt vertreiben: Einige beklagen die Parksituation und verlangen billigere und mehr Parkmöglichkeiten. Um eine bessere Verkehrsführung zu erreichen, werden intelligente Ampelsysteme vorgeschlagen. Konkrete Forderungen gibt es außerdem für ein Halteverbot im Ohlebergsweg und eine Einbahnstraße in der oberen Bahnhofsstraße. Zudem sprechen sich manche gegen mögliche Dieselfahrverbote aus.

Für die Stadt wünschen sich die Leser vor allem mehr Sauberkeit und weniger Baustellen. Daneben wird der fortschreitende Leerstand in der Innenstadt beklagt. Für die Geschäftshäuser, in denen zuvor "Peek & Cloppenburg" und "The Sting" untergebracht waren, hoffen viele auf einen baldigen Nachmieter und in dieser Angelegenheit auf mehr Engagement der Stadt.

Und auch der FC Gießen stand auf dem Zettel der Leser. Der Verein spielt in der Regionalliga gegen den Abstieg und kämpft mit finanziellen Problemen. Leser wünschen sich, dass der FC den Klassenerhalt schafft und wieder für gute Nachrichten sorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare