An der Fassade fehlen exakt 296 Waschbetonplatten, sie wurden aus Gründen der Sicherheit entfernt. FOTO: SI
+
An der Fassade fehlen exakt 296 Waschbetonplatten, sie wurden aus Gründen der Sicherheit entfernt. FOTO: SI

Wo steht der marode Klotz?

  • Stephan Sippel
    vonStephan Sippel
    schließen

Gießen(si). Das Hochhaus ist sicherlich schon vielen Passanten aufgefallen, weil es in einem schlechtem Zustand ist. Bezogen wurde es 1970, in einer Zeit, als viele öffentliche Gebäude errichtet wurden - oft in minderwertiger Qualität, wie sich leider erst später herausstellte.

In dem heute gesuchten Objekt macht die Fassade schon seit langem Ärger. Die 296 Waschbeton-Elemente mussten aus Sicherheitsgründen im letzten und vorletzten Jahr komplett entfernt werden. Die Erneuerung ist noch im Planungsstadium. Mit einem Baubeginn ist frühestens im kommenden Jahr zu rechnen.

In welcher Straße steht das Gebäude? Das ist die Frage des Tages. Tipp: Wer sich das Foto genau anschaut, dem fällt vielleicht ein ebenfalls markantes Nachbargebäude auf. Zur Auswahl stehen:

S - Heinrich-Buff-Ring

T - Aulweg

R - Wiesenstraße.

Die Spielregeln: Von Montag bis Samstag alle Buchstaben der richtigen Antworten sammeln, zur Lösung aneinanderreihen und uns das Lösungswort bis zum kommenden Montag (17 Uhr) zukommen lassen, per E-Mail (giessenquiz@giessener-allgemeine.de) oder durch Abgabe in der GAZ-Geschäftsstelle in der Marburger Straße 20. Unter den richtigen Einsendungen werden wöchentlich ein Restaurant-Gutschein über 50 Euro, eine WMF-Wasserkaraffe sowie ein edles Salat-Besteck verlost. Die Namen der Gewinner veröffentlichen wir am Donnerstag der folgenden Woche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare