+
Die SWG schließen die Anlaufstelle am Marktplatz. A-FOTO: SCHEPP

Stadtwerke schließen Kundenzentrum

  • schließen

Gießen(pm). Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, bleiben ab heute deutschlandweit zahlreiche Geschäfte und Bereiche geschlossen, in denen viele Menschen zusammentreffen. Dazugehört auch das Kundenzentrum der Stadtwerke (SWG) am Marktplatz. Das bedeutet: Sowohl die Mobilitätszentrale als auch der Kundenservice und die Energieberatung stehen bis auf Weiteres dort nicht zur Verfügung. Vor allem von Bareinzahlungen bitten die SWG aktuell abzusehen. "Hier wäre mit langen Wartezeiten und vielen Personen auf engem Raum zu rechnen. Am einfachsten und bequemsten ist es, uns ein SEPA-Mandant auszustellen. Auch Überweisungen sind in der aktuellen Situation eine vorteilhafte Lösung", erklärt Unternehmenssprecherin Ina Weller. Für Umzugsmeldungen oder Abschlagsänderungen gebe es ohnehin eine Alternative zum persönlichen Besuch. Unter der Servicenummer 0800/ 2302 100 nehmen die SWG Informationen entgegen und helfen ihren Kunden weiter. Wer ohne Beratung auskommt, kann den Online-Service der SWG nutzen.

Für besonders dringende Fälle, wenn also gar keine andere Option als bar zu zahlen möglich ist, halten die SWG im Foyer der Hauptverwaltung in der Lahnstraße eine persönliche Anlaufstelle offen. "Wir bitten unsere Kunden darum, diese Möglichkeit wirklich nur dann zu nutzen, wenn es keinen anderen Weg gibt", fügt Weller hinzu. Auch Angelegenheiten, den Nahverkehr betreffend, können hier nicht bearbeitet werden.

Auch die Mobilitätszentrale bleibt erreichbar. "Wir stehen den Kunden von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch zur Verfügung", sagt Anne Müller-Kreutz, Leiterin Nahverkehr-Services bei den SWG. Die Rufnummer lautet: 0641/7081400. E-Mails beantwortet das Serviceteam ebenfalls: mobizentrale@stadtwerke-giessen.de.

Fahrscheinpflicht besteht

Wichtig: Obwohl das Fahrpersonal in Bussen keine Fahrkarten mehr verkauft, besteht weiterhin Fahrscheinpflicht. Tickets sind an den Fahrkartenautomaten an Bahnhaltepunkten beziehungsweise online erhältlich. In diesem Zusammenhang sei das Handy-Ticket des RMV eine praktische Option. Informationen dazu gibt es unter: www.rmv.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare