+
Zumindest das Erdgeschoss des SWG-Kundenzentrums am Marktplatz - also die RMV-Mobilitätszentrale - ist ab kommendem Montag wieder geöffnet. FOTO: SCHEPP

Nach Corona-Pause

Stadtwerke Gießen öffnen Mobilitätszentrale wieder

  • schließen

Die Stadtwerke Gießen öffnen ihre RMV-Mobilitätszentrale am Marktplatz wieder. Die Kundenzahl dort bleibt aber vorerst auf zwei begrenzt.

Gießen(jri/pm). Nach rund siebeneinhalb Wochen Corona-Pause öffnen die Stadtwerke Gießen (SWG) in ihrem Kundenzentrum am Marktplatz zumindest die RMV-Mobilitätszentrale im Erdgeschoss wieder - und zwar ab kommendem Montag, 11. Mai. Dabei handelt es sich zumindest um einen kleinen Schritt zurück in Richtung Alltagsnormalität. Aber: Wie in allen anderen Geschäften und Einrichtungen, in denen Menschen aufeinandertreffen, gelten auch in der Mobilitätszentrale strenge Verhaltensregeln.

Dazu gehört, die gängigen Hygienevorschriften auch in der Mobilitätszentrale einzuhalten - etwa das Tragen einer Schutzmaske, die Nase und Mund bedeckt, und das Einhalten des üblichen Abstands von mindestens 1,50 Meter zur nächsten Person.

SWG beraten weiter telefonisch

Darüber hinaus müssen die SWG die Zahl der Kunden im Beratungsraum auf zwei begrenzen. Obwohl die SWG Bargeld annehmen, bitten sie darum, vorzugsweise mit der Karte zu zahlen. Und wer sich krank fühlt, sollte am besten gar nicht persönlich vorbeikommen.

Wichtig zu wissen: Die Öffnung bezieht sich nur auf die RMV-Mobilitätszentrale. Die beiden anderen Bereiche des SWG-Kundenzentrums am Marktplatz - der Kundenservice und die Energieberatung - bleiben bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

"Wir schauen uns erst mal an, wie es unter den neuen Bedingungen in der Mobilitätszentrale im Erdgeschoss läuft. Beratungen im SWG-Kundenzentrum werden vorerst weiterhin telefonisch (unter 08 00/2 30 21 00) durchgeführt. Nur in sehr wichtigen Fällen können nach vorheriger telefonischer Absprache persönliche Beratungen unter Einhaltung der Abstandsregeln erfolgen", teilte Stadtwerke-Sprecherin Ina Weller auf Nachfrage dieser Zeitung mit.

Mit der Wiedereröffnung steht der gewohnte Service der Mobilitätszentrale vollumfänglich zur Verfügung: Es gibt alle RMV-Fahrkarten als eTicket RheinMain und zu den Sondertarifen Gießen- oder Freundschaftspass sowie die Rhein-Main-Card. Die Mitarbeiter geben Auskünfte zu Tarifen und Fahrplänen, beraten zu allen Fahrkarten und informieren in Sachen Carsharing.

In puncto Öffnungszeiten kehren die SWG allerdings noch nicht ganz auf des Normalniveau zurück: In der Mobilitätszentrale empfangen sie Kundinnen und Kunden von Montag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr.

Weitere Möglichkeiten für den Fahrkartenerwerb sind online die RMV-App oder der RMV-Ticketshop sowie die persönlichen Vertriebsstellen bei Tabak Wagner im Bahnhof Gießen und in der Papeterie Westbrock in der Schulstraße 11 in Wieseck.

Im Bus noch kein Ticketverkauf

Auch in den Bussen bleibt weiterhin eine Schutzmaßnahme bestehen, die sich direkt auf den Erwerb von Einzel- und Tagesfahrkarten auswirkt. "Wir können nach wie vor keine Tickets im Bus verkaufen", erklärt Anne Müller-Kreutz und nennt als Alternative das Handy-Ticket über die RMV-App.

Das Serviceteam der Mobilitätszentrale ist telefonisch unter 06 41/7 08-14 00 erreichbar. Weitere Informationen zu Fahrplänen und Tarifen: RMV-Hotline unter 0 69/24 24 80 24 oder unter www.rmv.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare