Stadt verleiht heute erstmals Denkmalpreis

  • schließen

Zu Beginn der heutigen Stadtverordnetensitzung verleiht der Magistrat zum ersten Mal den Denkmalpreis der Stadt Gießen. Mit diesem Preis werden jährlich private Denkmaleigentümer der Stadt ausgezeichnet, die in vorbildlicher Weise und mit großem ideellen und finanziellen Aufwand Kulturdenkmäler erhalten und pflegen. Das Recht zu Vorschlägen steht der Öffentlichkeit zu, man kann sich auch selbst um den Preis bewerben.

Zu Beginn der heutigen Stadtverordnetensitzung verleiht der Magistrat zum ersten Mal den Denkmalpreis der Stadt Gießen. Mit diesem Preis werden jährlich private Denkmaleigentümer der Stadt ausgezeichnet, die in vorbildlicher Weise und mit großem ideellen und finanziellen Aufwand Kulturdenkmäler erhalten und pflegen. Das Recht zu Vorschlägen steht der Öffentlichkeit zu, man kann sich auch selbst um den Preis bewerben.

Ausgezeichnet werden im ersten Jahr drei Preisträger aus den Kategorien Hofreite, Stadtwohnhaus und Industriedenkmal. Informationen zu Preisträgern und Objekten werden im Rahmen der Preisverleihung bekanntgegeben. Eine Jury aus Mitgliedern des Denkmalbeirats, Mitarbeitern der Unteren Denkmalschutzbehörde und des Landesamt für Denkmalpflege hat die Preisträger nach denkmalfachlichen Gesichtspunkten ausgewählt. Der Preis wird gegen 18.20 Uhr in öffentlicher Sitzung verliehen und besteht aus einer Bronzeplakette, die am Kulturdenkmal angebracht wird. Die Sanierungsmaßnahmen werden zudem in einem Dokumentarfilm vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare