Stadtfest abgesagt

Stadt Gießen verzichtet- auch 2021 auf ihr Volksfest

  • VonRedaktion
    schließen

Auch 2021 sehen die Prognosen für Großveranstaltungen wegen der Pandemie schlecht aus: Darum wird es auch in diesem Jahr kein Stadtfest in der Gießener Innenstadt geben.

Gießen (pm). Das Gießener Stadtfest als eines der größten Volksfeste in Mittelhessen würde am dritten Augustwochenende mit zahlreichen Bühnen, sportlichen Highlights und kulinarischen Angeboten rund 150.000 Besucher an drei Tagen in die Gießener Innenstadt locken. Doch auch in diesem Jahr kann das Stadtfest aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt stattfinden.

»Wir haben gemeinsam mit dem Magistrat entschieden, auf dieses große Volksfest mit über 100.000 Gästen zu verzichten. Die Gesundheit aller steht bei uns an erster Stelle«, erklären Bürgermeister Peter Neidel und der Geschäftsführer der Gießen Marketing GmbH, Frank Hölscheidt. Zwar fielen die Inzidenzen, aber die Prognose zeige angesichts der neuen Delta-Variante des Virus leider: »Auch in diesem Sommer ist die Zeit für Großveranstaltungen mit mehreren Tausenden Menschen noch nicht gekommen.« Gleichzeitig sei davon auszugehen, dass bis August auch die Impfquote der vollständig Geschützten noch nicht so hoch sei, dass man ohne Einschränkungen in Massen feiern könne. »Ein Stadtfest mit gleichzeitig beschränkter Zulassungszahl und Kontaktverfolgung ist für uns nicht denkbar. Ein solches Stadtfest wäre eben kein Stadtfest mehr, wie wir es kennen«, betonen Neidel und Hölscheidt.

Kleinere Auftritte als Alternative

Doch auch wenn ein Stadtfest in gewohnter Form in diesem Jahr noch nicht möglich ist, hat die Gießen Marketing GmbH eine Sommer-Angebotsreihe mit kleineren Open-Air-Veranstaltungen entwickelt. »Wir möchten hiermit die heimische Kunst- und Kulturszene stärken und gleichzeitig freuen wir uns, den Menschen endlich wieder das zu bieten, was lange nicht möglich war: Sich in echter Live-Atmosphäre zu treffen, auszutauschen und guter Musik zu lauschen«, fahren Neidel und Hölscheidt fort. »Sicherlich ist das kein Ersatz für das Stadtfest, aber wir müssen noch geduldig sein und die Chancen wahrnehmen, die es derzeit gibt. Es ist doch besonders schön, dass wir Menschen mit diesen kleinen Veranstaltungen endlich wieder abwechslungsreiche Erlebnisse bieten können.«

Bereits seit Ende Mai veröffentlicht die Gießen Marketing GmbH unter dem Motto »NeuGIerig« LiveStreams und Videos, die die Arbeit von Gießener Kunst- und Kulturschaffenden zeigen und diese in der Pandemiezeit unterstützt. Nun wird diese Reihe »in echt« fortgeführt - mit kleinen Veranstaltungen an ausgewählten und ungewöhnlichen Orten in der Stadt. Das Programm soll vielfältig sein: Lesungen, Konzerte, Poetry Slam und weitere ausgewählte Formate. Auch das Kulturamt bringt seine vielfältigen Erfahrungen im künstlerischen Bereich mit ein. An oberster Stelle stehe bei den Planungen natürlich weiterhin der Gesundheitsschutz, sodass die Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl und unter Berücksichtigung aller notwendigen Hygienemaßnahmen durchgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare