Stadt entfernt herrenlose Räder

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Im Stadtgebiet stehen viele fahruntaugliche oder herrenlose Fahrräder herum. Diese Fahrräder, die man teilweise bereits als »Schrott« einstufen kann, versperren die vorgehaltenen legalen Fahrradabstellmöglichkeiten. Andere Radfahrer werden dadurch gezwungen, ihre Räder auf teils behindernde, teilweise sogar unfallträchtige Art und Weise abzustellen.

Aus diesen Gründen führt die Stadt Gießen in regelmäßigen Zeitabständen Aktionen zur Beseitigung von »fahruntauglichen Fahrrädern« durch. Eine solche Aktion steht jetzt wieder an. Fahrräder, die offensichtlich fahruntauglich oder herrenlos sind, werden dort von Mitarbeitern des Ordnungsamtes ab Montag, 27. September, durch eine Banderole markiert. Etwa drei Wochen danach werden diese Räder von der Stadt Gießen entfernt, wenn sie bis dahin noch mit dieser Kennzeichnung vorgefunden werden.

Entfernte Fahrräder werden zwei Monate lang aufbewahrt, bevor sie verwertet werden. Sie können gegen Vorlage eines Eigentumsnachweises (Foto, Fahrradpass, Kaufbeleg, Rahmennummer etc.) innerhalb dieses Zeitraums beim Stadtreinigungs- und Fuhramt, Schlachthofstraße 40, nach Terminabsprache mit dem Ordnungsamt (Tel. 06 41/306-19 32) abgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare