Stadt bezieht klimaneutralen Strom der SWG

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Zur Versorgung der städtischen Liegenschaften bezieht die Stadt Gießen seit Januar klimaneutralen Strom von der SWG AG von der Qualität »TÜV Süd EE«. Die Stadt hat sich im Rahmen der jährlichen Nachtragsvereinbarung zum bestehenden Stromlieferungsvertrag für diese Ökostrom-Qualität entschieden. Damit wolle man mit gutem Beispiel vorangehen, erklärte Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz.

»Wir haben uns das Ziel der Klimaneutralität bis 2035 gegeben und sind deshalb auch bereit, höhere finanzielle Aufwendungen für Ökostrom zu tragen«, sagte die OB.

Bei diesem zertifizierten Ökostrom aus Wasserkraftanlagen findet eine komplette CO2-Kompensation statt. Zudem müssen die Erzeugungsanlagen bei dieser Stromqualität die Kriterien des TÜV Süd erfüllen und entsprechend von diesem zertifiziert werden. Die kalkulierten Mehrkosten sind abhängig von der gesamten Stromabnahme, bewegen sich für die Stadt pro Jahr auf schätzungsweise 10 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare