SPD-Senioren blicken auf Kommunalwahl

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). In der ersten Sitzung der SPD-Senioren nach der Corona-Pause standen Themen für die Kommunalwahl 2021 im Mittelpunkt. Eine der ersten Aufgaben in der Wahlperiode sei die Schaffung kleinräumiger, bezahlbarer und altersgerechter Wohnungen. Zudem seien Initiativen zum Aufbau kommunal getragener Alltagshilfen und Unterstützungsleistungen für ältere Menschen einzuleiten.

Die Mobilität älterer Menschen könne durch einen stufenweisen Ausbau des ÖPNV unter dem Motto "Takte rauf und Preise runter" erhöht werden und so Strategien zu einem autoärmeren Verkehr unterstützen. An die Stadt- und Regionalplanung richtete sich zudem der Auftrag, in den Nahbereichen der Ortschaften und Quartiere Versorgungsangebote mit Alltagsgütern sicherzustellen. Alles, was fußläufig erreichbar sei, erspare der Umwelt Verkehr und Belastungen.

Die Bedeutung einer flächendeckenden Gesundheitsversorgung sei durch die Corona-Erfahrungen bestätigt worden. Besonders die Hausarztversorgung verdiene in den nächsten Jahren besondere Aufmerksamkeit und müsse durch neue Konzepte, etwa Versorgungszentren, gesichert werden. Die SPD-Senioren stellen längerfristig die räumliche Zusammenführung verschiedener behördlicher Stellen zur Diskussion, zum Beispiel als Sozialrathaus, um eine Inanspruchnahme zu erleichtern. Das alleinige Setzen auf den Ausbau computerisierter Angebote sei kein Ersatz persönlicher Anlaufstellen, sondern allenfalls eine Ergänzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare