Sparkasse-Filiale im Notbetrieb

  • schließen

Gießen(pm). "Aktuell sind wir mit einer außergewöhnlichen Situation konfrontiert. Zusätzlich erfordert die Dynamik schnelles Handeln", sagt Peter Wolf, Vorstand der Sparkasse. Um zu helfen, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, habe man sich entschlossen, den Betrieb der Filiale in der Zentrale auf "Notbetrieb" zu fahren. Der Zugang für Kassengeschäfte und vereinbarte Beratungstermine erfolgen einzeln über den Haupteingang. Zudem weise man Kunden verstärkt auf die Nutzung der SB-Technik und die medialen Zugangswege hin. Dennoch seien Kundenberater telefonisch zu erreichen, bei besonderem Bedarf könne ein Termin vereinbart werden. Allerdings bitte man Kunden, das auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Für den Service ist das Kunden-Center unter 0641/704422 (8 bis 19 Uhr) erreichbar. Aktuell beabsichtige man keine vollständige Schließung von Filialen. "Wir wollen den laufenden Betrieb aufrechterhalten. Unsere Verantwortung für die Menschen in der Region nehmen wir sehr ernst. Wir lassen unsere Kunden nicht im Regen stehen", sagt Ilona Roth. Gleichzeitig habe die Gesundheit der Mitarbeiter und Kunden oberste Priorität.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare