Sparkasse: Aussetzung von Zins- und Tilgungszahlungen möglich

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Auswirkungen der Corona-Krise werden dazu führen, dass die Rückzahlung von Darlehen oder die regelmäßigen Zins- und Tilgungszahlungen von Verbrauchern nicht oder nur eingeschränkt geleistet werden können. Der Deutsche Bundestag hat vor diesem Hintergrund beschlossen, dass bei vor dem 15. März abgeschlossenen Verbraucherdarlehensverträgen Zins- und Tilgungsleistungen für den Zeitraum 1. April bis 30. Juni ausgesetzt werden können. Dies gilt, wenn der Verbraucher aufgrund der durch Ausbreitung der Covid-19-Pandemie hervorgerufenen außergewöhnlichen Verhältnisse Einnahmeausfälle hat und ihm die Erbringung der geschuldeten Leistung nicht zumutbar ist. Das Gesetz ist am 1. April in Kraft getreten. Die Sparkasse Gießen bietet ab sofort derartige Aussetzungen von Zins- und Tilgungsleistungen bei Verbraucherkrediten an. Damit die Kunden in Zeiten des Abstandsgebots dazu nicht in die Filialen kommen müssen, ermöglicht die Sparkasse einfache Wege zur schnellen und unbürokratischen Beantra-gung einer solchen Zins- und Tilgungsaussetzung. Über seinen Onlinebanking-Zugang kann man die Beantragung selbst vornehmen. Kunden ohne Online-Zugang hilft die Sparkasse mit telefonischer Beratung.

Das Servicecenter ist montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr unter Tel. 0641/704-70422 erreichbar. Informationen zu Aussetzungen sind auf der Homepage der Sparkasse unter www.sparkasse-giessen.de unter der Rubrik "Corona Infos" zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare