oli_autoschilder_100821_4c
+
Im Bachweg verkaufen fünf Anbieter von Autokennzeichen ihre Ware an die Besucher der Zulassungsstelle. Wie sich die Kunden für einen der Läden entscheiden, ist selbst für langjährige Verkäuferinnen ein Rätsel.

Viele Anbieter nebeneinander

So funktioniert in Gießen das Geschäft mit Auto-Nummernschildern

  • VonOliver Schepp
    schließen

Um die Gießener Zulassungsstelle im Bachweg haben sich fünf Anbieter von Autoschildern direkt nebeneinander angesiedelt. Alle buhlen um die gleiche Kundschaft. Wie rechnet sich das?

Gießen – Insgesamt 12 804 Fahrzeug-Zulassungen sind 2020 laut Landkreis in der Gießener Zulassungsstelle erteilt worden. Und in vielen Fällen werden die Fahrzeug-Halter nach der Zulassung ein neues Nummernschild gebraucht haben, meistens sogar zwei davon. Um diese Kunden werben fünf Anbieter von Autoschildern im Bachweg, machen teils mit grellgelben Plakaten, teils mit kleinen Aufstell-Fähnchen, die im Wind zappeln, auf sich aufmerksam. Geld verdienen die Verkäufer aber nicht nur mit den Blechschildern, sondern auch mit Versicherungen, Auto-Zubehör und anderen Dienstleistungen. Das Geschäft hat sich laut Angestellten seit Corona gewandelt.

Gießen: Kennzeichen wird mechanisch geprägt

Eine Wunsch-Zeichenabfolge für sein Kennzeichen kann man auf der Internetseite des Landkreises anmelden, oder »man kann auch direkt zur Zulassungsbehörde gehen und bekommt dann ein zufälliges Kennzeichen«, erklärt Andrea Kessler, eine der Autoschilder-Verkäuferinnen im Bachweg. Mit dem Kennzeichen kommen die Kunden dann zu ihr in das Geschäft.

»Als ich hier angefangen habe, dachte ich, ich gebe das bestimmt in einen Computer ein. Aber nichts da«, lacht Kessler. Sie setzt die Formen für die einzelnen Buchstaben von Hand auf den Rohling, und eine Presse drückt anschließend das Kennzeichen in das Metall, so dass die gesetzte Zeichenfolge als Relief heraussteht. Danach kommt das Autoschild in die Heißprägemaschine. Dort wird ein Farbband mit Hitze über das Schild gezogen, und nur auf den herausstehenden Buchstaben und Zahlen bleibt die Farbe haften. Das Autoschild ist fertig. »Das geht ganz schnell.« Zwei Minuten schätzt Kessler. Der Preis für ein ganz normales Euro-Schild liegt für den Kunden bei um die 11 Euro, die Materialkosten dürften weit darunter liegen.

Aber nur von der Herstellung der Blechschilder leben die Geschäfte im Bachweg nicht. Wie Verkäuferin Ljudmila Reinhardt erklärt, bieten die Läden auch weitere Dienstleistungen an. Kunden, die ein Zollkennzeichen für die Ausfuhr von Autos drucken lassen, bekommen gleichzeitig die nötige Kfz-Versicherung für den Export angeboten.

Manche Kunden lassen sich auch ein Spaß-Schild machen, »zum Geburtstag«, oder es werden Schilder für Parkplätze in Auftrag gegeben, erklärt Reinhardt. Sie verkaufe auch ein kleines Sortiment an Auto-Zubehör wie Warndreiecke oder Erste-Hilfe-Koffer. Dinge, die in einem neuen Auto nicht fehlen sollten, und schließlich sind 9473 der 12 804 Zulassungen in Gießen Erstzulassungen gewesen.

Außer dem Privatkunden-Geschäft haben manche der Schilder-Anbieter auch Absprachen mit lokalen Autohäusern, wie Verkäuferin Brunhilde Leinweber erklärt: »Wir fahren gezielt die Autohändler an.« Die Händler geben Autoschilder in Auftrag, die Verkäufer prägen sie und bringen die Bestellung wieder zum Kunden.

Gießen: Schilder-Anbieter im Bachweg haben sich umgestellt

Reinhardt sagt, dass sich das Geschäft in den vergangenen Monaten aber verändert habe: »Wegen Corona kam weniger Privatkundschaft.« Im Vergleich zu 2019 (14 916) wurden 2020 (12 804) 2112 Autos weniger zugelassen. Vor allem die Kurzzeitzulassungen, die oft für den Export bestimmt sind, waren um mehr als 1000 Anträge zurückgegangen. Damit sank auch die Anzahl an potenziellen Abnehmern für die Kfz-Ausfuhrversicherungen.

Die Schilder-Anbieter im Bachweg haben sich auf die neue Situation eingestellt. Wie Reinhardt erklärt, hatten vorher nur zwei der fünf Geschäfte einen Zulassungsservice angeboten, jetzt würden alle die Dienstleistung anbieten: Wegen der durch Corona begrenzten Anzahl an Terminen bei der Zulassungsstelle komme es dort zu einer längeren Wartezeite. Die Kunden können aber den Autoschild-Verkäufern einen Auftrag erteilen, das Auto zuzulassen. Die Verkäufer haben einen extra Termin, wann sie die Zulassungsunterlagen abgeben können, und rufen die Kunden an, sobald die Zulassung erledigt ist.

Wie sich die Kunden jetzt aber für eines der fünf Geschäfte entscheiden, ist auch bei den Verkäuferinnen nicht so klar. Reinhardt, die seit 2014 im Bachweg arbeitet, lacht und sagt: »Das habe ich bis heute nicht verstanden.« Manche Kunden würden aber von Geschäft zu Geschäft laufen und sich überall nach dem Preis erkundigen. Gibt es da Unterschiede? Kessler sagt, die Preise der anderen Anbieter seien ihr unbekannt, von Absprachen wisse sie nichts.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare