Vor dem Seniorenheim singt die Oberbürgermeisterin Weihnachtslieder. Die Bewohner hören aus den Fenstern zu. FOTO: EP
+
Vor dem Seniorenheim singt die Oberbürgermeisterin Weihnachtslieder. Die Bewohner hören aus den Fenstern zu. FOTO: EP

Singen für Senioren

  • Jens Riedel
    vonJens Riedel
    schließen

Gießen(jri). Mit klassischen Weihnachtsliedern wie "Oh Tannenbaum", "Stille Nacht" oder "Oh du fröhliche" sowie mit Instrumentalstücken mit Posaune erfreuen Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und heimische Musiker aktuell zahlreiche Senioren. Am Donnerstag startete die singende Oberbürgermeisterin eine kleine "Open-Air-Konzertreihe" mit Auftritten vor allen Gießener Altenpflegeheimen. Den Auftakt bildeten zwei kleine Konzerte vor dem großen AWO-Heim im Tannenweg, wo die Bewohner aus offenen Fenstern begeistert zuhörten.

"Wir wollen in der Adventszeit alle Gießener Pflegeheime besuchen, um den Menschen dort in dieser besonders entbehrungsreichen Corona-Zeit Aufmerksamkeit zu schenken und eine kleine Freude zu bereiten. Gerade in den Pflegeheimen ist die menschliche Not durch die Corona-Einschränkungen sehr groß", sagte Grabe-Bolz. Die Adventszeit solle aber trotz aller Einschränkungen eine Zeit voller Wärme und Menschlichkeit bleiben.

Bei den Konzerten wird die Oberbürgermeisterin, die eine leidenschaftliche Sängerin ist, gesanglich von Jan Hoffmann vom Stadttheater sowie von den Musikern Regina Wendt (Flöte), Stefan Schneider (Gitarre) und Andreas Jamin (Posaune) begleitet.

Weitere Weihnachtskonzerte sind geplant am Samstag, 12. Dezember, um 16 Uhr im Vitanas Senioren-Centrum an der Lahn; am Dienstag, 15. Dezember, um 15.30 Uhr in der Alloheim-Senioren-Residenz (Grünberger Straße), am Freitag, 18. Dezember, um 15.30 Uhr im Pflege- und Förderzentrum St. Anna (Hermann-Levi-Straße) und um 16.15 Uhr im Caritashaus Maria Frieden (Bernhard-Itzel-Straße) sowie am Samstag, 19. Dezember, um 15.30 Uhr im Johannesstift Gießen (Johannesstraße).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare