oli_klickmeet_120521_4c
+
Auch die Schaufensterpuppen werden herausgeputzt.

Einkaufen trotz Corona

Corona-Regeln im Landkreis Gießen: Was ist aktuell erlaubt in Seltersweg und Co.?

  • Christoph Hoffmann
    VonChristoph Hoffmann
    schließen

In Gießen erlaubt die gesunkene Inzidenz wieder „Click & Meet“, das Shoppen mit Terminvergabe. Das Testcenter auf dem Seltersweg will dafür sein Personal aufstocken.

Gießen – Die dritte Welle scheint zu brechen, die Inzidenz sinkt kontinuierlich. Im Landkreis Gießen liegt sie nun (12.05.2021) zum fünften Tag in Folge unter 150. Das heißt: Ab heute dürfen die Einzelhändler wieder öffnen und „Click & Meet“ anbieten, also Shoppen nach vorheriger Terminvereinbarung. Vor sechs Wochen gab es diese Konstellation in Gießen schon einmal. Aktuell ist die Regelung aber strenger. In die Geschäfte kommen nur Menschen, die ein negatives Testergebnis vorweisen können. Vollständig Geimpfte, die ihre zweite Dosis vor über 14 Tagen erhalten haben, brauchen diesen Test nicht.

„Wir sind bereit“, sagt Markus Pfeffer, der Geschäftsführer des BID Seltersweg. Pfeffer betont, dass das Testcenter in Gießens Einkaufsmeile geöffnet habe und das Personal vor diesem wichtigen Tag aufgestockt worden sei.

Gießen: Inzidenz rückläufig – Einkaufen mit Termin den Regeln nach wieder möglich

Wie viele Geschäftsleute bereits heute ihre Türen öffnen, konnte der BID-Geschäftsführer indes nicht sagen. Gerade bei großen internationalen Ketten wie etwa TK Maxx sei es schwer, belastbare Aussagen zu erhalten. „Ich gehe aber davon aus, dass mehr als 50 Prozent der Geschäfte öffnen werden“, sagt Pfeffer.

Im März hatten die Geschäfte schon einmal im „Click & Meet“-Modus geöffnet. Auch damals konnten sich die Besucher entweder telefonisch, online oder aber direkt vor Ort für das Betreten der jeweiligen Geschäfte anmelden. Als die Inzidenz die kritische Marke wieder überschritt, war es vorbei mit Einkaufen im stationären Einzelhandel. Dieses Mal sehen die Vorzeichen für die Geschäftsleute aber besser aus. Viele Experten gehen davon aus, dass die Inzidenz in absehbarer Zeit nicht wieder steigen, sondern weiter sinken könnte. Das liegt vor allem am Impf-Fortschritt in Deutschland, mittlerweile haben über 30 Prozent der Bürger zumindest ihre erste Dosis erhalten.

Corona in Gießen: Fortschritte beim Impfen machen Händlern Hoffnung

„Das ist natürlich sehr wichtig“, sagt Pfeffer und äußert die Hoffnung, dass das „Click & Meet“ auch gut angenommen wird. Dadurch, dass die Einkaufswilligen entweder genesen, geimpft oder getestet seien, könnten alle entspannt und mit Spaß einkaufen gehen, wobei Abstandregelungen und Co. natürlich weiterhin eingehandelt werden müssten.

Für die Einzelhändler endet somit zumindest vorerst eine lange Leidenszeit. Umso erfreuter dürften sie sein, dass mit dem Brückentag ein erfahrungsgemäß umsatzstarker Einkaufstag bevorsteht. (chh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare