+
Die Ehrensenatoren werden in ihre Ämter eingeführt (v.l.): Vize-Senatspräsident Andreas Lenzer, Alois Langer, Christina Möller, Andreas Schneider, Sabrina Trommer, Michael Stroh, Pia Meier und Senatspräsident Franz Koch. FOTO: BF

Sechs neue Ehrensenatoren

  • schließen

Gießen(bf). Beim alljährlichen Galaessen der Gießener Fassenachtsvereinigung (GFV) im Volksbank Forum wurden sechs neue Ehrensenatoren ernannt. Der Senat der GFV ist mit Abstand die größte Gruppe des Narrenvereins. Seit Samstag besteht er aus 129 Ehrensenatoren und neun Senatsräten.

Wie Senats-Präsident Franz Koch betonte, kann der GFV nur durch die finanzielle Unterstützung des Senats die Pflege des Brauchtums überhaupt ermöglichen. Denn die Vereinsarbeit - Trainer für die Tanzgruppen, Kostüme der Tanzgarden, Ausstattung des Prinzenpaares Bau von Zugwagen und ihrer Bestückung mit Wurfmaterial - koste eine Menge Geld. Die bewusst günstigen Vereinsbeiträge reichten dafür nicht aus.

GFV-Präsident Arndt Niedermayer stellte die künftigen Regenten samt Hofstaat vor. Am 11. Januar werden Seine Tollität Prinz Sebastian I. (Römer) "Edler Großfürst und Herrscher des närrischen Office, ehemaliger römischer Centurio am prinzlichen Hofe und weltmeisterlicher Posaunist im Corps zu Linden" und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Carina I. (Römer) "Hellstrahlende Regentin aus dem römischen Volk, herzliches Juwel über Dienst und Pläne und bezaubernde Fürstin der tanzenden Zwerge" bei der Inthronisation in der Kongresshalle den Thron besteigen. Ihnen zu Seite werden Hofdame Alexandra (Weisbrod), "Charmante Baroness und Verwalterin der unbezahlten Energie, elegante Hüterin der feinen Taschen und des edlen Schuhwerks", und Adjutant Thomas (Ruppel), "Edler Herrscher von Bits und Bytes und laut lachender fußballaffiner Fire-Meier" stehen. Frank Beck wird ihnen als Generalobersthofmarschall "Ehrenvoller Herrscher über Blitz und Blende aus der schützenden Truppe, rudernder Ehrenmann der GFV auf Fluss und See" zur Verfügung stehen.

Durch Senats-Präsident Franz Koch und Vize-Senatspräsident Andreas Lenzer in den närrischen Adelsstand erhoben wurde mit Michael "von" Stroh der Adjutant der Kampagne 2018 am Hofe von Prinz Arndt und Prinzessin Katrin, der nun den Titel "Elektrisierender Meister über Volt und Akkord, karnevalistischer Sänger und Herrscher über schwarz-weiße Tasten aus Linnes" führen darf. Die noch amtierende Prinzessin Sabrina "von" Trommer führt weiterhin ihren Titel "Strahlende Herrscherin über Güter und Nippes aus dem Busecker Tal, bezaubernde Bewahrerin des karnevalistischen Brauchtums, liebreizende Hüterin des närrischen Nachwuchses". Elferratsmitglied und Narrentrommel-Macher Andreas "von" Schneider darf sich fortan als "Ehrbarer Berater von Policen zu Clarus, Verfasser der närrischen Schrift und Mitglied des Großen Rates aus Gießen" anreden lassen.

Mit Pia "von" Meier wurde eine langjährige Unterstützerin der GFV in den Adelsstand erhoben und mit dem Titel "Närrische Gebieterin mit Herz und Seele, ideenreiche Verwalterin von Lob und Tadel" ausgestattet. Dr. Alois "von" Langer vom Internistischen Praxiszentrum am Balserischen Stift führt nun den Namen "Edler Medicus aus dem Reich des Inneren und fürsorglicher Patron seiner Herzchen", während Tischlermeisterin Christina "von" Möller, die sich seit vielen Jahren für die Kadetten und bei den GFV-Wagenbauern einbringt, nun "Anmutige Meisterin der schreinernden Zunft, liebreizende Regentin über die Fichteburg" ist.

Für den künstlerischen Part des Abends sorgte der Multiinstrumentalist Michael Sens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare