+

Unfall

Schwerer Unfall auf A485: Rotte Wildschweine bei Gießen erfasst

Mehrere Wildschweine, die am Donnerstagmorgen die A485 bei Gießen gekreuzt haben, haben für einen schweren Unfall mit mehreren Verletzten gesorgt. Die Fahrbahn war längere Zeit gesperrt.

Mehrere Wildschweine querten gegen 5.45 Uhr am Donnerstagmorgen die Autobahn 485 kurz hinter der Anschlussstelle Ursulum in Fahrtrichtung Marburg.

Ein 43-jähriger Langgönser konnte mit seinem VW Touran einen Zusammenstoß mit den Tieren nicht mehr verhindern. Eines der Wildschweine schleudert daraufhin über die Fahrbahn und prallte gegen den VW Passat eines 61-Jährigen aus Lollar. Als dessen PKW nach der Kollision zum Stehen kam, fuhr ein 53-jähriger Gießener mit seinem Kleinlaster auf den Passat auf.

Der Langgönser, seine Beifahrerin und der LKW-Fahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht und kamen mit Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Touran und der Klein-LKW müssen abgeschleppt werden.

Die Fahrbahn musste bis 7.15 Uhr für den Verkehr voll gesperrt werden. Aktuell läuft der Verkehr über die Standspur an der Unfallstelle vorbei.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare