Dezernentin Weigel-Greilich und Amtsleiter Röhmel auf dem neuen Spielplatz. FOTO: PM
+
Dezernentin Weigel-Greilich und Amtsleiter Röhmel auf dem neuen Spielplatz. FOTO: PM

Schützenstraße: Spielplatz für 50 000 Euro saniert

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Die rund 50 000 Euro teure Sanierung des Spielplatzes in der Schützenstraße ist abgeschlossen. Umweltdezernentin Gerda Weigel-Greilich, Gartenamtsleiter Thomas Röhmel und Spielplatzplanerin Sylvia Holzmann haben die neu angelegte Spielgerätekombination in Augenschein genommen. Prägend für den Spielplatz ist die neue große Spielkombination. Konzept dieses Spielgerätes mit verbogenen Edelstahlaufstiegen, verwundenen Netzen und verdrehten Hölzern oder Stahlpfosten ist es, körperliche Kreativität und Freude an der Bewegung zu fördern. Daneben wurde ein kleiner Drehsitz in die Sandfläche eingebaut. Außerdem wurde ein Spielbereich mit Balancierhölzern in Form eines "Dino-Nestes" angelegt und der Kleinkinderspielbereich mit Spielhaus in Holzkistenoptik ergänzt. Wie Weigel-Greilich sagte, mussten in den letzten Jahren aus Sicherheitstgründen einzelne Spielgeräte abgebaut werden; zuletzt im vergangenen Jahr die große Spielkombination. Jetzt war es Zeit für eine grundlegende Sanierung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare